Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

Limburgerhof. (red) Ein Brand in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Limburgerhof (bei Mannheim) verursachte in der vergangenen Nacht Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Wie der Südwestrundfunk auf seiner Internetseite berichtet, steht die Ursache für den Brand noch nicht fest. Die Landesregierung spricht demnach allerdings von einem Brandanschlag.

Ein solcher Anschlag würde in das Konzept faschistoider Elemente passen. Die Polizei hat laut ARD-Meldung jetzt eine rechtsextreme Terrorzelle ausgehoben, die nach bisherigen Ermittlungen unter anderem auch Anschläge gegen Flüchtlingsheime geplant haben soll. Dabei handelt es sich um eine Faschistenbande mit der Bezeichnung „Oldschool Society“, die im November 2014 gegründet wurde. „Kopf der Gruppe soll der 56-jährige Andreas H. aus Augsburg sein, sein Stellvertreter der 39jährige Markus W. aus Borna“, berichtet die ARD. „Festgenommen wurden außerdem Olaf O. aus Bochum, 47 Jahre alt, und Denise G. aus Sachsen, 22 Jahre alt. Aus ihrer Gesinnung macht die Gruppe kein Geheimnis: Im Internet finden sich Videos, in denen offen mit rassistischen und fremdenfeindlichen Parolen geworben wird. In einem Video wirbt die Gruppe in einem Aufruf um weitere Mitglieder und hetzt gegen Asylbewerber und Medien.“

Im Zusammenhang mit dem Anschlag in Limburgerhof wurde auch bekannt, dass die rechtsextreme Gruppe „Der Dritte Weg“ offenbar in Limburgerhof Flugblätter verteilt hat. Nach Informationen des SWR wurde dieser Verband 2013 in Heidelberg gegründet. Vorsitzender ist demnach der ehemalige Bad Dürkheimer NPD-Funktionär Klaus Armstroff. Die Partei gibt sich laut SWR deutlich radikaler als die NPD und bezeichnet sich selbst als „national-revolutionär“.

Anzeigen

Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 1.038
  • Last 7 days: 6.578
  • Last 30 days: 27.200
  • Online now: 6