Das regionale Internet-Magazin

Musik

27. Oktober 2017
19:00

Eberhard Weber kommt am 27. Oktober nach Neuwied

Die deutsche Jazzlegende Eberhard Weber liest aus seiner Autobiographie. (Foto: Stadt Neuwied)

Neuwied (red). Er ist Deutschlands berühmtester Jazzbassist: Eberhard Weber gastierte bereits mehrfach in Neuwied. Nun kehrt der Musiker in die Deichstadt zurück – als Schriftsteller, um aus seiner Autobiografie zu lesen.

Seinen selbst konstruierten E-Kontrabass, dem er so unglaublich zarte Melodien entlocken konnte, musste Eberhard Weber nach einem Schlaganfall im Jahr 2007 aus der Hand legen. Doch dann entdeckte er ein weiteres Talent: das Schreiben. Anfang 2015 legte der Mann, der vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Saxofonisten Jan Garbarek bekannt wurde, seine Autobiografie „Résumé – Eine deutsche Jazz-Geschichte“ vor.

Aus diesem gleichermaßen humorvollen wie spannenden Zeugnis westdeutscher Jazzhistorie liest Weber am Freitag, 27. Oktober, um 19 Uhr in der Neuwieder StadtBibliothek im Historischen Rathaus. Bibliotheksleiterin Barbara Lippok ist sich sicher: „Eine Woche vor dem Neuwieder Jazzfest ist das eine einmalige Gelegenheit, den Meisterbassisten  einmal persönlich zu erleben.“ Weiterlesen

30. September 2017
18:30

Wieder im Big House: Shout loud!

Neuwied (red). Sie ist wieder zurück: die Veranstaltungsreihe Shout loud! Nach über einem Jahr Pause wegen Umzug in das neue Jugendzentrum lädt das Team des Neuwieder Big House am 30. September erstmals zu der bekannten Metal-Veranstaltung in die neuen Räumlichkeiten ein. Organisiert wird das Konzert schon zum siebten Mal von Florian Hilger vom regionalen Musikmagazin Shout Loud gemeinsam mit den Mitarbeitern des städtischen Jugendzentrums.

Zu dieser Ausgabe ist es dem Team gelungen, fünf regional und überregional bekannte Bands der härteren Gangart im Big House auf die Bühne zu bringen. Hauptact der Veranstaltung ist die Band „A Traitor Like Judas“, die extra aus Braunschweig anreisen, um dem Publikum in der Deichstadt einzuheizen. Außerdem spielen die im Kreis sehr bekannten und beliebten „Their Decay“ und „Trvmmer“ so wie „Ich Bin Vbik“ und „The Fallen Grace“, die beide nach längerer Pause wieder auf der Bühne stehen. Weiterlesen

25. September 2017 16:30to28. September 2017 16:30
29. September 2017
16:00

Drums stehen im Mittelpunkt des Vorspiels von Musikschülern im Jugendzentrum.

Höhr-Grenzhausen (red). In der Woche vom Montag, 25. September, bis zum Donnerstag,  28. September, jeweils um 16:30 und 18:00 Uhr, sowie am Freitag, 29. September, um 16:00 Uhr, finden zum wiederholten Male öffentliche Schülervorspiele der Musikschule TONFABRIK in der Tenne des Jugend- und Kulturzentrums „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen in der Hermann-Geisen-Str. 42 statt. Die Schülerinnen und Schüler werden zu bekannten Rock- und Popsongs trommeln.

Eingeladen sind neben Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden der Schülerinnen und Schüler natürlich auch alle Interessierten, Neugierigen und Musikbegeisterten. Der Eintritt ist frei. Auf Ihr Kommen freut sich die TONFABRIK. Für weitere Infos, Fragen oder zur Vereinbarung einer kostenlosen Probestunde mailen Sie bitte an: info@musikschule-tonfabrik.de, melden sich unter der Mobilfunknummer 0171/7477350 oder schauen auf die Webseite www.musikschule-tonfabrik.de

Nürburgring (ots/art) – Wegen akuter Terrorgefahr wurde das seit Jahrzehnten beliebte und weltweit bekannte Festival „Rock am Ring“ (RaR) heute in den frühen Abendstunden unterbrochen. Wie das Koblenzer Polizeipräsidium dazu mitteilte, habe der Veranstalter von RaR in enger Abstimmung mit den Sicherheitskräften den heutigen Festivaltag vorzeitig beendet. Hintergrund sind demnach „konkrete Hinweise, aufgrund derer eine mögliche terroristische Gefährdung nicht auszuschließen ist“. Derzeit laufen Ermittlungen mit Hochdruck. Genaue Hintergründe konnte die Polizei zunächst noch nicht nennen.

Die Festivalbesucher reagierten zunächst enttäuscht auf die Ankündigung von Marek Lieberberg, dass das Festivalgelände vorerst geräumt werden müsse. Lieberberg rief die Fans zur Besonnenheit auf und machte auch aus seiner Enttäuschung keinen Hehl: „Ich könnte kotzen“, meinte der Chef der Konzertagentur. Doch die Sicherheit stehe an erster Stelle und eine Gefährdung von Festivalbesuchern müsse in jedem Fall soweit wie möglich ausgeschlossen werden, heißt es in einer Pressemeldung der Polizei. Nachdem eine Gefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden sofort alle notwendigen Maßnahmen getroffen und beschlossen, das Festival für diesen Tag auszusetzen. Weiterlesen

Die Dirigenten Maria Wallussi, Musikdirektor Helmut Velten und Walter Frink (von links) mit den Sängerinnen und Sängern beim Adventskonzert in Oberelbert.

Die Dirigenten Maria Wallussi, Musikdirektor Helmut Velten und Walter Frink (von links) mit den Sängerinnen und Sängern beim Adventskonzert in Oberelbert.

Oberelbert (red). Voll besetzt war die Pfarrkirche „St. Laurentius“ Oberelbert beim traditionellen Adventskonzert am ersten Adventssonntag. Mitwirkende waren der Männergesangverein „Liederkranz“ Oberelbert 1893 e. V. und ein eigens gegründeter Projektchor, der mit den zum MGV dazukommenden Frauenstimmen dem Publikum ein bisher nie zuvor gehörtes Klangerlebnis bescherte. Beide Chöre standen unter der Leitung von Musikdirektor Helmut Velten.

Mit dabei war auch die Chorinitiative Niederelbert, im Wechsel dirigiert von Maria Wallussi und Walter Frink. Instrumental wurde das Konzert bereichert durch ein Blechbläserensemble und Rainer Mies an der Kirchenorgel und am E-Piano. Die Moderation hatte wieder Pastoralreferent Peter Klotz übernommen. Mit adventlichen Texten und Auszügen aus Predigten von Papst Franziskus führte er in die jeweiligen musikalischen Blöcke ein und gab Denkanstöße. Weiterlesen

20. Dezember 2015
18:00

Hachenburg. (red) Am Sonntag, 20. Dezember (4. Advent), um 18 Uhr laden die Ev. Kirchengemeinde Altstadt und das Dekanatskantorat zu einem Kammermusikkonzert ein. Unter dem Titel „Willkommen, süßer Bräutigam“ erklingen Werke für Sopran, Blockflöte und Cembalo von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann und anderen.

Ausführende sind Katharina Färber, Sopran, Christiane Löflund-Fries, Blockflöte und Dekanatskantor Christoph Rethmeier, Cembalo.
Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende zugunsten des Arbeitskreises Integration und Asyl der Ev. Kirchengemeinde Altstadt gebeten.

28. Februar 2015to30. Juli 2015

Einer von vielen kulturellen Leckerbissen: Die große Opern- und Operettengala mit dem renommierten Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden. (Foto: Matthias Ketz)

Hachenburg. (red) Mehr als 50 Kulturveranstaltungen umfasst der neue Veranstaltungskalender der Hachenburger KulturZeit! Ob Konzerte vor der malerischen Kulisse des Burggartens, Kabarettabende, Jugend- und Figurentheater, interessante Ausstellungen oder traditionelle Feste  –  Kulturreferentin Beate Macht und ihr Team haben ein breitgefächertes  Programm zusammengestellt, das für viele Geschmäcker etwas bereithält.

Zum Auftakt der Kleinkunstreihe gastiert „Anstaltsleiter“ Max Uthoff am 28. Februar in der seit Wochen ausverkauften Hachenburger Stadthalle. Stephan Bauer entlarvt am 7. März in seinem Programm „Warum heiraten? – Leasing tut´s auch!“ pointenreich die Minderwertigkeitskomplexe von Männern im besten Alter und analysiert deren Hang, mit jüngeren Frauen Schritt halten zu wollen. Weiterlesen

9. Februar 2014
18:00

Montabaur. (red) Ein Benefiz-Gospelkonzert mit der Band „Purephonic“ veranstaltet der Förderverein Westerwaldkreis Tafel Montabaur/Wirges am Sonntag, 9. Februar, 18 Uhr, in der Lutherkirche, Martin-Luther-Straße 1 in Montabaur. Der Erlös des hochklassigen Gospel- und Soulmusikabends kommt der Westerwälder Tafelarbeit zugute. „Purephonic“ sind sieben Musiker aus Hessen und dem Westerwald, die sich einen Herzenswunsch erfüllt haben: Musik zu machen mit guten Groove und guter Botschaft. Sie interpretieren packende Songs fürs Herz, Bauch und Beine.

Präsentieren Musik für Herz, Bauch und Beine: Purephonic.

Präsentieren Musik für Herz, Bauch und Beine: Purephonic.

Die Irish Folk-Gruppe Glendalough spielt im Café Vogelhaus.

Die Irish Folk-Gruppe Glendalough spielt im Café Vogelhaus.

Zum St. Patricks Day veranstaltet das Café Vogelhaus am Freitag, 28. März, 20 Uhr, einen irischen Abend mit der Gruppe „Glendalough“. Die Band hat sich der traditionellen irischen Musik verschrieben – eine alte Musik, und doch immer wieder neu.

Seit Generationen werden die Texte und Melodien weitergegeben und immer wieder neu belebt und interpretiert. Musik mit Seele, die auch heute noch (fast) jeden Zuhörer anspricht und mitreißt, Menschen zum lachen, weinen, tanzen und träumen bringt. Das ist es, was die einzelnen Musiker der Band mit Irish Folk verbindet.

Weiterlesen

Anzeigen

Terminkalender
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 0
  • Last 7 days: 0
  • Last 30 days: 0
  • Online now: 0