Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

VG Rennerod

Rennerod. (red) Ein betrunkener Autofahrer fuhr bei einer Polizeikontrolle in Rennerod auf das Fahrzeug der Polizei auf. Zuvor hatten Zeugen der Polizeiinspektion Westerburg einen Hinweis auf den offenbar alkoholisierten Pkw-Fahrer gegeben, der mit seinem Fahrzeug in der Weiherstraße stand. Der 48-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod fuhr los, als er den ankommenden Funkstreifenwagen sah. Beim Versuch, den Fahrer zu stoppen, fuhr dieser auf den Wagen der Polizei auf. Der stark betrunkene Fahrer verletzte sich bei der vorläufigen Festnahme leicht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,54 Promille. Den an den Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf jeweils rund 1000 Euro. Der Führerschein des betrunkenen Mannes wurde sichergestellt und eine Blutprobe angeordnet.

Rennerod. (red) Heute Nachmittag um 17:30 Uhr ereignete sich nach Angaben der Polizei in der Gemarkung Rennerod-Emmerichenhain, Zubringer von der B 255 zur B 54, zwischen dem Führer eines Pkw und dem Fahrer eines Mofaroller, ein Verkehrsunfall, bei welchem der Mofafahrer schwer verletzt wurde. Auf Grund der Schwere der Verletzungen mußte der Führer des Mofaroller mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Siegen verbracht werden.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der 18-Jährige die B 54 von Rennerod Richtung Emmerichenhain befuhr. Der Fahrer des Pkw kam von der B 255 und befuhr den Zubringer zur B 54. Hier wollte dieser nach links auf die B 54 auffahren, übersah dabei offensichtlich den von links kommenden Rollerfahrer und stieß Hierdurch kam es zur Kollision. An dem Mofaroller entstand Totalschaden. Der Pkw wurde ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden dürfte ca. 4000 Euro betragen. Die B 54 und die B 255 waren für die Dauer von ca. einer Stunde voll gesperrt.

Lkw-Unfall bei Irmtraut. (Foto: Polizei)

Lkw-Unfall bei Irmtraut. (Foto: Polizei)

Irmtraut. (red) Ein mit Konserven beladener Sattelzug kam nach Angaben der Polizei heute Morgen gegen 8:45 Uhr auf der B 54 von der Straße ab und kippte um. Der Lkw befuhr demnach die B 54 bei Irmtraut in Richtung Limburg.

Nach eigenen Angaben geriet der Fahrer aus Unachtsamkeit nach links auf die unbefestigte Bankette und der Sattelzug stürzte eine Böschung hinab, kippte um und blieb auf einem Radweg liegen. Dabei wurde der Tank leicht beschädigt und es trat eine geringe Menge Kraftstoff aus. Die Untere Wasserbehörde der Kreisverwaltung Westerwald war vor Ort. Für die Bergung musste die B 54 zeitweise gesperrt werden. Nach vorläufigen Schätzungen der Polizei beträgt der Sachschaden am Sattelzug etwa 10.000 Euro.

Seck. Zwischen Samstag, 27. März, 14 Uhr und Montag, 29. März, 7 Uhr, schlugen unbekannte Täter im Gewerbegebiet Angelstruth in Seck an einer Firmenhalle die Scheibe eines Rolltores ein. Nach Polizeiangaben drangen die Täter in die Firmenhalle ein und entwendeten eine Stihl Motorsense, eine Stihl Heckenschere (benzinbetrieben), ein Trekkingrad der Marke Felt und einen Fahrradhelm.

Ebenfalls am vergangenen Wochenende beschädigten Unbekannte zwischen Westerburg und Wengenroth zahlreiche Verkehrsschilder und rissen eine Ruhebank aus der Bodenverankerung.

Hinweise zu diesen Vorfällen nimmt die Polizei Westerburg, Telefon: 0 26 63/98 05 0, entgegen.

Die Herzsportgruppe Rennerod besuchte auf Einladung von MdL Ralf Seekatz (vorn links) den Mainzer Landtag.

Die Herzsportgruppe Rennerod besuchte auf Einladung von MdL Ralf Seekatz (vorn links) den Mainzer Landtag.

Rennerod. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz (CDU) besuchten Mitglieder der Abteilung Herzsportgruppe des Turnvereins Rennerod, darunter auch Bürger aus Pottum, den Mainzer Landtag. Nach der Ankunft in der rheinland-pfälzischen Hauptstadt besichtigte die rund 50-köpfige Gruppe zunächst einmal die Gebäude des SWR.

Nach der Führung nahm MdL Ralf Seekatz die Gäste aus dem Westerwald in Empfang und lud sie zum Mittagessen ein. Im Anschluss führte er sie durch den Plenarsaal. Er informierte die Gruppe zu aktuellen Themen und stand abschließend gerne Rede und Antwort. Zur Sprache kam unter anderem der Straßenbau im Westerwald, B255, Umgehung Rennerod sowie die Verschuldung in Sachen Nürburgring.

Den Nachmittag verbrachten die Mitglieder der Herzsportgruppe Rennerod in der Mainzer Innenstadt. Der Ausflug klang bei einer Weinprobe in Boppard gemütlich aus.

Ministerpräsident Kurt Beck überreichte das Bundesverdienstkreuz an Prof. Dr. Horst Brass.

Ministerpräsident Kurt Beck überreichte das Bundesverdienstkreuz an Prof. Dr. Horst Brass.

Seck. Für sein jahrzehntelanges Wirken in Medizin und Lehre wurde dem Schirmherrn der 950-Jahr-Feier der Ortsgemeinde Seck und ehemaligem Secker Bürger, Prof. Dr. med. Horst Brass, kürzlich das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, nahm die Ehrung persönlich vor. „Professor Brass kann auf ein Lebenswerk zurückblicken, von dem weltweit viele Menschen profitieren konnten und können,“ sagte der Ministerpräsident bei der Überreichung in Mainz.

Professor Horst Brass aus Ludwigshafen habe sich als Arzt vor allem auf dem Gebiet der Nephrologie, einem Teilbereich der inneren Medizin, verdient gemacht, betonte Beck. So sei er in den 1960er und 1970er Jahren als leitender Oberarzt an der II. Medizinischen Klinik der Rheinisch-Westfälischen Technischen Universität Aachen am Aufbau eines Dialysezentrums für akut und chronisch Nierenkranke beteiligt gewesen. Weiterlesen

Der musikalische Nachwuchs des Kreismusikverbandes bewies beim Serenadenkonzert in Rennerod sein Können.

Der musikalische Nachwuchs des Kreismusikverbandes bewies beim Serenadenkonzert in Rennerod sein Können.

Rennerod. In jedem Frühjahr treffen sich mehr als 200 Musiker der im Kreismusikverband Westerwald zusammengeschlossenen Ensembles zu gemeinsamen Probenwochenenden.

Dabei studieren die Mitglieder des Sinfonischen Blasorchesters, des Kreisorchesters und der „Musik-Kids“ jeweils nur ein Wochenende Musikstücke ein, um mit einem entsprechenden Programm an jährlich wechselnden Orten im Westerwald ein Serenadenkonzert zu geben. In diesem Jahr war Rennerod Veranstaltungsort und die Westerwaldhalle bestens besucht. Weiterlesen

Stein-Neukirch. Unbekannte Täter brachen zwischen Sonntag, 28. Februar, 22.30 Uhr und Dienstag, 2. März, 18.25 Uhr in eine Gaststätte in Stein-Neukirch, Neukircher Straße, ein. Nach Angaben der Polizei verschafften sich der oder die Täter über ein Toilettenfenster Zugang zum Lokal und brachen zwei Spielautomaten auf. Es wurden zirka 750 Euro Bargeld entwendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Westerburg, Telefon: 0 26 63/98 05-0, zu melden.

Montabaur. Holz heizt, das wussten schon die Urmenschen vor Hunderttausenden von Jahren. Wie in heutigen Zeiten mit modernen Holzkesseln oder Kaminöfen richtig geheizt wird, darüber konnten selbst erfahrene Hobby-Holzfäller und Brennholz-Fans beim Themenabend im Café Vogelhaus in Montabaur viel Neues erfahren. Guido Bender von Optiserv Montabaur, einer Einrichtung der AWO-Gemeindepsychiatrie, die das Café Vogelhaus als Integrationsprojekt betreibt, begrüßte dazu den Referenten Carsten Frenzel vom Forstamt Rennerod. Frenzel ist bei der Zentralstelle der Forstverwaltung für den Bereich Energieberatung / Biomassema-nagement zuständig.

Fast 70 Zuhörer interessierten sich für die Details, die der Forst- und Holzexperte zu Fragen der Behandlung und Lagerung von Holz, zu Baumarten, Holzöfen, Holzverbrennung oder zum richtigen Anfeuern bereit hielt. Außerdem informierte Frenzel über Energiesparen durch Dämmung, über die ergänzende Nutzung der Sonnenenergie zur Warmwasserbereitung sowie über die Bundesimmissionsschutzverordnung und die entsprechenden technischen Anforderungen an Holzöfen. Weiterlesen

Anzeigen

Terminkalender
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 893
  • Last 7 days: 6.431
  • Last 30 days: 27.054
  • Online now: 5