Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

VG Westerburg

8. Dezember 2013
15:00

Anthologie zum Thema Wald.

Westerburg. (red) „Der König im grünen Gewand“ ist der Titel einer Anthologie zum Thema Wald, die der Verlag Christoph Kloft (Kölbingen) jetzt aufgelegt hat. Gemeinsam mit der Herausgeberin Christiane Fuckert wird Verleger Kloft das Buch am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember, um 15 Uhr im Ratssaal in Westerburg (Rathausplatz) der Öffentlichkeit präsentieren.

23 Autoren und Zeichenkünstler, die überwiegend aus dem Westerwald stammen, haben zur Entstehung dieser Sammlung von Kurzgeschichten, Gedichten, Lyrik und Bildern beigetragen. Verschiedene Autoren werden bei der Präsentation anwesend sein, Auszüge aus der Anthologie lesen und zum Teil auch weitere eigene Arbeiten ausstellen.

André Fuckert sorgt mit Klavier- und Gesangseinlagen für den musikalischen Rahmen während der Präsentation. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos zum Verlag Christoph Kloft unter www.christoph-kloft.de.

 

Mainz/Westerburg. (red) Innenminister Roger Lewentz hat der Stadt Westerburg für dieses Jahr 630.000 Euro Städtebauförderungsmittel aus dem Bund-Länder-Programm „Historische Stadtbereiche“ bewilligt. Die Stadt kann mit den Fördergeldern des Bundes und des Landes städtebauliche Maßnahmen im Fördergebiet „Oberstadt Westerburg“ mitfinanzieren. „Sie will die Mittel hauptsächlich für Bauprojekte und Neuordnungsmaßnahmen einsetzen“, sagte Lewentz. Weiterlesen

Westerburg. (red) Im Dienstgebiet der PI Westerburg ereigneten sich am Morgen eine Reihe zum Teil durch Glätte bedingte Verkehrsunfälle. Die Gesamtbilanz der Unfälle laut Polizei: drei Verletzte und ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Gegen 7:25 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 55 zwischen Fehl-Ritzhausen und Höhn. Dabei geriet eine Autofahrerin auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich, alle drei Insassen wurden dabei leicht verletzt.

Gegen 7:36 Uhr kam ein Fahrzeugführer mit seinem PKW auf der L 315 zwischen Meudt und Berod auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab.

Gegen 7:40 Uhr kam ein PKW-Fahrer auf der K 57 zwischen Fehl-Ritzhausen und Höhn auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab.

Um 8:15 Uhr ereignete sich ein zweiter Unfall auf der K 75, Höhn in Richtung Fehl-Ritzhausen, bei dem ein PKW-Fahrer nach links von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Auf der L 288, zwischen Langenhahn und Westerburg rutschte gegen 8 Uhr ein Klein-LKW in den Graben.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer, sich bei zunehmend winterlichen Temperaturen, insbesondere in den Höhenlagen, auf die winterlichen Straßenverhältnisse einzustellen und das Fahrverhalten entsprechend anzupassen und, sofern noch nicht geschehen, auf Winterreifen umzusteigen.

 

Westerburg/Koblenz. (red) Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat im Zusammenhang mit Übergriffen von Polizeibeamten gegen einen Verdächtigen in Westerburg wegen des Vorwurfs der Körperverletzung im Amt gegen zwei 58 bzw. 40 Jahre alte Polizeibeamte vor dem Amtsgericht Westerburg Anklage erhoben. Gegen zwei weitere Beamte ist das Verfahren eingestellt worden.

Wie die Staatsanwaltschaft dazu erklärte, ergaben die umfangreiche Ermittlungen, dass Beamten der Polizeiinspektion Westerburg zum Zeitpunkt des Vorfalls (22. Mai 2013), nachdem ein Diebstahl in einem Getränkemarkt gemeldet worden war, im Verlauf der daraufhin erfolgten Nahbereichsfahndung eine verdächtige Person aufgefallen war, die sie überprüften. Dabei habe sich der Verdacht erhärtet, dass es sich bei der Person, einem 27 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen, um den Dieb handelte. Der Mann habe versucht, sich den polizeilichen Maßnahmen unter Anwendung nicht unerheblicher körperlicher Gewalt zu entziehen. Er wurde daher zunächst bäuchlings auf dem Boden fixiert und gefesselt. Gegen den Täter wurde später wegen Diebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung am 14. Oktober ebenfalls vor dem Amtsgericht in Westerburg Anklage erhoben. Weiterlesen

Westerburg/Berzhahn. (red) Bei der Betankung einer aus drei Eisentanks bestehenden Altanlage in Berzhahn floss heute Morgen nach Angaben der Polizei Heizöl ungehindert in einen Lagerraum. Die Tanks waren demnach nur mit einem Ölfüllstandsanzeiger verschlossen und es fehlte eine fehlende Vorrichtung zur Anbringung eines Grenzwertgebers. Dies habe eine fehlerhafte Betankung und das Austreten des Öls begünstigt, so die Polizei. Ein erhöhter Ablauf verhinderte das Eindringen von Öl in die Kanalisation. Die Feuerwehren aus Berzhahn und Westerburg konnten rund 30 Liter Heizöl binden und entsorgen. Die Verbandsgemeindewerke und die Untere Wasserbehörde waren in die Maßnahmen einbezogen. Die Ermittlungen zur Fehlbetankung und Feststellung des Verantwortlichen dauern laut Polizei noch an.

Westerburg-Sainscheid. Vermutlich am vergangenen Wochenende in der Zeit zwischen Samstag, 12. Oktober, 9 Uhr, und Montag, 14. Oktober, 15:30 Uhr, wurde die Grillhütte in Westerburg-Sainscheid durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Nach Angaben der Polizei war neben der Beschädigung der Eingangstür und eines Fensters der Platz vor der Grillhütte mit leeren Flaschen und Müll übersäht sowie der Rasen von Kleinkrafträdern zerfahren. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Westerburg unter der Telefonnummer 0 26 63/98 05 0 oder per E-Mail unter piwesterburg@polizei.rlp.de entgegen.

Koblenz/Westerburg. (red/rz) Die beiden Schläger von Westerburg, ein Türke (25) und ein Pole (22), die Ende 2012 einen 48-jährigen vor einer Discothek fast totgeschlagen haben, gehen für sieben Jahre in den Knast. Dies entschied jetzt das Koblenzer Landgericht. Mehr dazu in der Westerwälder Zeitung.

Beim BMW Autohaus Wüst wurde das 50-jährige Bestehen gebührend gefeiert: (vorne von links) Elisabeth Schubert, Klaus Wüst, Sabine Rübsamen und Andreas Wüst; (hinten von links) Frank Schäfer, Jörg Wengenroth und Thomas von Grossmann. (Foto: Ulrike Preis)

Beim BMW Autohaus Wüst wurde das 50-jährige Bestehen gebührend gefeiert: (vorne von links) Elisabeth Schubert, Klaus Wüst, Sabine Rübsamen und Andreas Wüst; (hinten von links) Frank Schäfer, Jörg Wengenroth und Thomas von Grossmann. (Foto: Ulrike Preis)

Kölbingen. Im Jahre 1960 eröffnete Josef Wüst ein Autohaus in Kölbingen. Fünf ereignisreiche Jahrzehnte sind seitdem vergangen. Für das Familienunternehmen ein guter Grund, das Goldene Firmenjubiläum gebührend zu feiern. Deshalb lud die Firmenleitung des BMW Autohauses Wüst, das nun in der zweiten Generation von den drei Kindern des Gründers weitergeführt wird, kürzlich zu einem Festabend sowie einem „Tag der offenen Tür“ ein. Sabine Rübsamen (geborene Wüst) und ihre beiden Brüder Andreas und Klaus Wüst freuten sich, dass neben den 13 Mitarbeitern auch zahlreiche Kunden und Ehrengäste der Einladung gefolgt waren.

„Es ist schön, dass der Baum noch dort steht, wo er gepflanzt wurde“, freute sich Ortsbürgermeister Frank Schäfer, dass die Familie mit ihrem Standort der Gemeinde Kölbingen über all die Jahre treu geblieben ist. Im Namen von VG-Bürgermeister Gerhard Loos gratulierte der Beigeordnete Jörg Wengenroth. Weiterlesen

Dr. Wolfgang W. Zöller.

Hergenroth/Höhr-Grenzhausen. In aller Stille wurde in Hergenroth eine Westerwälder Persönlichkeit beigesetzt, deren Namen nicht in Stein graviert zu werden braucht, weil sie im schriftlichen Nachlass ebenso wie im Wirken des Lehrers und Heilers fortlebt und wirkt: Dr. Wolfgang W. Zöller (77) aus Höhr Grenzhausen.

Der Vorsitzende der Geschichts- und Kulturwerkstatt Westerwald, Dr. Uli Jungbluth, verglich in seiner Traueransprache das ungewöhnliche und kreative Leben und Wirken von Wolfgang Zöller mit einem System dreier sich überschneidender Kreise. Den ersten Lebenskreis nach dem Abitur in Montabaur (1952) bestimmten die Naturwissenschaften. Nach der Promotion in Stoffwechsel-physiologie war der Verstorbene als Assistent an der Universität Bonn und an der Kernforschungsanlage Jülich tätig. Trotz wissenschaftlicher Erfolge beschäftigten ihn zunehmend Fragen der praktischen Anwendung und der anschaulichen Vermittlung von Forschungsergebnissen. Weiterlesen

Westerwaldkreis. Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) in Westerburg plant die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Frauen mit Endometriose. Nach seriösen Schätzungen, so WeKISS) ist bei etwa fünf bis 15 Prozent aller Frauen im geschlechtsfähigen Alter Endometriose, eine komplizierte und komplexe, zu Zeiten schmerzhafte, den ganzen Körper betreffende chronische Erkrankung feststellbar. Das sind mehr als 30.000 Frauen, die jährlich daran erkranken. Die Entstehung der Krankheit ist bis heute ungeklärt, es gibt leichte, aber auch schwere Verlaufsformen der Endometriose, die Frauen durch Spätfolgen auf Dauer in ihrer Lebensqualität einschränken können.
Weiterlesen

Anzeigen

Terminkalender
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 609
  • Last 7 days: 4.153
  • Last 30 days: 20.200
  • Online now: 4