Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

24. Februar 2014
17:00to19:00

Neuwied. (red) Narrentreiben, Bastelspaß und Schnitzeljagd: Schon seit einiger Zeit bietet das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied im katholischen Gemeindehaus Gladbach an der Marienkirche einen Kindertreff an, der jeden Montag von 17 bis 19 Uhr für Grundschüler geöffnet ist. Für den Nachwuchs gibt es Gesellschaftsspiele, Kicker, Billard, Bastelaktionen und Spiele in der Turnhalle. Betreut wird der Treff von pädagogisch geschulten Mitarbeitern.

In den nächsten Wochen erwarten besondere Aktionen die jugendlichen Gäste. Am Montag, 24. Februar, startet der Kindertreff Gladbach von 17 bis 19 Uhr in die Karnevalssession. Tolle Bastelarbeiten für Ostern können die Mädchen und Jungs am Samstag, 12. April, von 10.30 bis 13 Uhr anfertigen. Wer hier teilnehmen möchte, sollte sich vorher anmelden bei Tanja Buchmann, Telefon 02631 802172 oder 802170, kijub@neuwied.de. Kosten: 3 Euro.

Im Mai lädt das Kinder- und Jugendbüro zu einer Schnitzeljagd durch Gladbach ein, und zwar am Samstag, 3. Mai, von 14 bis 16 Uhr. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich. Kosten: 2 Euro.

25. Februar 2014
15:00to17:00

Neuwied. (red) Der offene und kostenlose Spieletreff Neuwied-Feldkirchen ist für Kinder ab sechs Jahren jeden Dienstag innerhalb der Schulzeit (15 bis 17 Uhr) eine beliebte Abwechslung. Für jeden letzten Termin im Monat überlegen sich die Mitarbeiter des städtischen Kinder- und Jugendbüros eine ganz besondere Veranstaltung. Im Januar trafen sie direkt ins Schwarze. 34 Kinder verfolgten in den Räumen des Treffs in der Hans-Christian-Andersen Straße gespannt den Zeichentrickfilm „Arrietty – die wundersame Welt der Borger“. Der Film handelt von den verschiedenen Facetten der Freundschaft, und die Kinder waren bei der kurzen Filmnachbesprechung noch immer von der Geschichte und den liebevollen Zeichnungen verzaubert.

Nächster Höhepunkt ist am 25. Februar „Schlag den Betreuer – ein Wettkampf gegen die Betreuer“. Das Jahresprogramm ist vor Ort erhältlich sowie unter www.kijub-neuwied.de einsehbar. Weitere Infos gibt es direkt beim Kinder- und Jugendbüro Neuwied, Eva Falkenburg, Pfarrstraße 8, Neuwied, Tel. 02631 802 176, efalkenb@neuwied.de.

Mit einem neuen Logo wirbt die Stadt Neuwied und heißt ihre Besucher willkommen. (Fotos: Stadt Neuwied)

Mit einem neuen Logo wirbt die Stadt Neuwied und heißt ihre Besucher willkommen. (Fotos: Stadt Neuwied)

Neuwied. (red) Frischer, moderner, lebendiger. Die Stadt Neuwied präsentiert sich in neuem Outfit. Anlass, den optischen Auftritt der Stadt zu überarbeiten, ist der Rheinland-Pfalz-Tag im Juli, zu dem Neuwied zwei- bis dreihunderttausend Gäste erwartet Das Corporate Design (CD) soll aber nicht etwa nur an dem Landesfest-Wochenende wirken, sondern auch in der Zeit danach die Stadt überzeugend in Szene setzen.

Von dem neuen Erscheinungsbild verspricht sich Oberbürgermeister Nikolaus Roth eine klare und starke Positionierung der Stadt Neuwied nach außen. „Gleichzeitig“, so fügt er hinzu, „möchten wir nach innen wirken und die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit der Stadt fördern“.

Weiterlesen

20. Februar 2014
14:30to16:30

Neuwied. (red) Beim musikalischen Kaffeekränzchen treffen sich am Donnerstag, 20. Februar, 14:30 bis 16:30 Uhr im Josef-Ecker-Stift, Erlenweg 42, 56564 Neuwied, Sangesfreudige aller Generationen. Und jeder weiß, singen ist gut fürs Herz, gemeinsames Singen ganz besonders. Zudem wird geplaudert, gelauscht, gewünscht, geschlemmt und vorgetragen. Unter der musikalischen Leitung von Egon Kirchner am Klavier wird alles gesungen, was Spaß macht. Für den geselligen Rahmen sorgen Margret Günster und Roswitha Klein. Versüßt wird das Kaffeekränzchen mit selbstgebackenem Kuchen. Die Teilnahme ist kostenlos. Information und Anmeldung: Josef-Ecker-Stift, Telefon 0 26 31-83 73 0.

19. Februar 2014
09:00to12:00

Neuwied. (red) Am Mittwoch, 19. Februar, haben Interessierte die Möglichkeit von 9 bis 12 Uhr in die “Facebook-Welt“ reinzuschnuppern. Information und Anmeldung: Mehrgenerationenhaus Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Straße 5, 56564 Neuwied Telefon 02631 344596 E-Mail mgh@fbs-neuwied.de.

Das dreistündige Seminar richtet sich an ältere Menschen, die bereits etwas von Social Networks gehört haben, allerdings nicht genau wissen, was es damit auf sich hat. Sie können hier am Beispiel von Facebook erste Schritte ersehen, wie man sich ein Nutzerkonto einrichten und sich in der Communitiy bewegen könnte. Darüber hinaus wird sich das Seminar umfassend den Themen Vor- und Nachteile bis hin zu regelrechten „Gefahren“ widmen, die in Facebook lauern könnten.

Grund- oder erweiterte Kenntnisse in der Internetanwendung, Postfachnutzung, eine eigene E-Mail Adresse sowie die Bereitschaft, sich als Facebook-Nutzer registrieren zu wollen, sind unbedingt erforderlich.

17. Februar 2014
16:00to18:00

Neuwied. (red) Der Gesprächskreis für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs, Angehörige und Interessierte trifft sich jeden dritten Montag im Monat um 16:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus (MGH). Der nächste Termin ist am Montag, 17. Februar, 16 bis 18 Uhr. Information und Anmeldung: Mehrgenerationenhaus Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Straße 5, 56564 Neuwied Telefon 0 26 31-34 45 96, E-Mail: mgh@fbs-neuwied.de.

Im Bild v.l.n.r.: Herbert Woidtke, Dieter Borgolte, Landrat Rainer Kaul, Klaus Mertensacker.

Im Bild v.l.n.r.: Herbert Woidtke, Dieter Borgolte, Landrat Rainer Kaul, Klaus Mertensacker.

Kreis Neuwied. (red) Drei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied wurden für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Landrat Rainer Kaul überreichte die Auszeichnungen.

Herbert Woidtke aus Neuwied ist seit 2009 bis heute Mitglied im Beirat für Migration und Integration für Stadt undLandkreis Neuwied. Herr Woidtke setzt sich u. a. unermüdlich für die Belange der Asylbewerber ein. Besonders engagiert er sich für Schulkinder. Zudem organisiert er für die Kinder „ehrenamtliche Lehrkräfte“, damit sie ihre Deutschkenntnisse verbessern können. Er kämpft für den vorschulischen Deutschunterricht und hält Kontakt zu Schulden, dem Bildungs- und Migrationsministerium. Weiterlesen

29. Januar 2014
14:00

Neuwied. (red) Wie wird eigentlich Theater „gemacht“? Was macht eine Theatervorstellung aus, und wie sieht es hinter der Bühne aus? Das erkunden die Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt Neuwied am Mittwoch, 29. Januar, um 14 Uhr bei einer Führung im Schlosstheater Neuwied. Dabei können sich dem Seniorenbeirat gerne interessierte ältere Frauen und Männer aus Neuwied anschließen.

Die Führung ist kostenfrei. Wichtig: Die Räumlichkeiten hinter der Bühne sind nicht barrierefrei. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Theater. Die Teilnahmezahl ist auf 25 Personen begrenzt, deshalb sollten sich Interessenten bei der Sprecherin des Arbeitskreises Kultur im Seniorenbeirat Neuwied, Inge Rockenfeller, Telefon 02631 76215, anmelden.

Die Energiewende gelingt nur gemeinsam. Dies stellten die Referenten deutlich heraus. (v-l-n-r-): Johannes Emmerich (Leiter der David-Röntgen-Schule), Rainer Bomberg (stellvertretender Leiter DRS), Uwe Hüser (Staatssekretär Energieministerium), Mareen Moll (Landesenergieagentur Rheinland-Pfalz), Rolf Künne (Vorstand EOR und Landrat i.R.), Achim Hallerbach (Erster Beigeordneter Landkreis Neuwied), Albert Göppert (stellvertretender Leiter David-Röntgen-Schule).

Die Energiewende gelingt nur gemeinsam. Dies stellten die Referenten deutlich heraus. (v-l-n-r-): Johannes Emmerich (Leiter der David-Röntgen-Schule), Rainer Bomberg (stellvertretender Leiter DRS), Uwe Hüser (Staatssekretär Energieministerium), Mareen Moll (Landesenergieagentur Rheinland-Pfalz), Rolf Künne (Vorstand EOR und Landrat i.R.), Achim Hallerbach (Erster Beigeordneter Landkreis Neuwied), Albert Göppert (stellvertretender Leiter David-Röntgen-Schule).

Kreis Neuwied. (red) „Energie für die Zukunft – Bürger und Kommunen gestalten gemeinsam“ – unter diesem Titel hat die Energieagentur Rheinland-Pfalz in Neuwied zu einem Workshop eingeladen. Rund 60 Teilnehmer konnten die Veranstalter in der David-Röntgen-Schule begrüßen. „Entscheidend für das Gelingen der Energiewende wird die Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger sein“, stellte der 1. Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent des Landkreises Neuwied, Achim Hallerbach, in seinem Grußwort fest.

„Trotz der in allen Medien geführten Kostendebatte stehen die Bürgerinnen und Bürger mehrheitlich hinter der eingeleiteten Energiewende. Es muss aber eine Gesamtstrategie auf Bundes- und Landesebene sichtbar werden“, forderte Hallerbach auch mit Blick auf die neue Bundesregierung. Weiterhin sei es wichtig, im kommunalen Raum gemeinsam voranzugehen und Grabenkämpfe an den Gemeindegrenzen zu vermeiden. Belastungen anderer Kommunen sollten durch Solidarpakte ausgeglichen werden. Die Landesenergieagentur sei für den Landkreis Kreis ein wichtiger Partner, um bei diesem zukunftsträchtigen Thema die Bevölkerung mitnehmen zu können, unterstrich Hallerbach die Bedeutung der Energieagentur. Weiterlesen

Neuwied. (red) Peter Gaymanns Hühner setzen zum Endspurt an: Noch bis zum 12. Januar präsentiert die StadtGalerie Neuwied in der ehemaligen Mennonitenkirche Cartoons und Zeichnungen des Karikaturisten. Mit viel Gespür fürs Zeitgeschehen lässt Gaymann seine Hühner typisch menschliche Situationen mit einer Portion Ironie durchleben. Passend zur Jahreszeit wurde die Ausstellung Mitte November durch Weihnachtsbilder ergänzt. Warum also nicht während der Feiertage mit Gaymanns „Huhniversum“ über gerade selbst erlebte Situationen schmunzeln? Die Galerie hat am 25. und 26. Dezember von 11 bis 17 Uhr geöffnet, 27. bis 28. Dezember von 14 bis 17 Uhr, 29. Dezember und 1. Januar von 11 bis 17 Uhr. Montags und am 24. und 31. Dezember bleibt die Galerie geschlossen.

Anzeigen

Terminkalender
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 1.031
  • Last 7 days: 6.570
  • Last 30 days: 27.192
  • Online now: 6