Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

Vielfältige Themen bietet das neue Jahresprogramm "Der Natur auf der Spur".

Vielfältige Themen bietet das neue Jahresprogramm „Der Natur auf der Spur“.

Kreis Neuwied. (red) Auch im Jahr 2015 können Umweltfreunde der „Natur auf der Spur“ sein. Das Jahresprogramm des Forstamtes Dierdorf und des Naturparks Rhein-Westerwald wurde im Rosa Flesch-Tagungszentrum bei den Waldbreitbacher Franziskanerinnen vorgestellt. Schwester Edith-Maria Marga, Generaloberin des Ordens der Franziskanerinnen, begrüßte im Tagungszentrum mit Blick in das Wiedtal die Gäste.

Ohne die zahlreichen Kooperationspartner könnte das vielfältige Jahresprogramm, das Lust darauf macht, die Natur zu entdecken, nicht gestemmt werden. In diesem Jahr werden insgesamt rund 150 Veranstaltungen von über 30 verschiedenen Kooperationspartnern und -partnerinnen angeboten: Das Programm reicht von Wildkräuterwanderungen oder Pilzexkursionen über spezielle Angebote in der Natur für Kinder bis hin zur fachgerechten Anlage von Bienenweiden.

Auch in diesem Jahr möchten der Naturpark Rhein-Westerwald und das Forstamt mit den zahlreichen Angeboten dazu anregen, sich in unterschiedlicher Art und Weise und auf verschiedenen Ebenen für den Erhalt und den Schutz der biologischen Vielfalt sowie von Landschaften einzusetzen. Fürst zu Wied, Vorsitzender des Naturparks Rhein-Westerwald e. V., hob hervor, wie wichtig es sei, dass bereits Kinder und Jugendliche an das Thema Natur herangeführt werden. Gerade die Jugend müsse lernen, sich zukünftig für den Natur- und Umweltschutz zu engagieren und dabei zu lernen, verantwortungsvoll und nachhaltig zu handeln.
Weiterlesen

Dierdorf-Elgert. (red) Der Einladung des Ortsbeirats Elgert zur alljährlichen Seniorenfeier folgten zirka 50 gut gelaunte Einwohner „Ü60“, die erwartungsvoll auf die versprochenen Künstler warteten.

Zu den geladenen Gästen zählten auch Stadtbürgermeister Thomas Vis sowie die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Dierdorf, Martina Jungbluth. Nach der Begrüßung durch Ortsvorsteher Manuel Seiler sowie Grußworten von Stadtbürgermeister Thomas Vis wurde das großzügige Kuchenbuffet freigegeben. Dabei war für das leibliche Wohl mit einer Vielzahl von Backwerken sowie belegten Broten bestens gesorgt. Zudem durften eine Tasse Kaffee oder kalte Getränke nicht fehlen.

Als erster Programmpunkt wurde eine Hundeshow vorgestellt. Timo Köhler und Alina Vohl begeisterten mit Hund Anni die Zuschauer mit einer Reihe von eingeübten Kunststücken. Später sorgte Christian Boseck als Zauberkünstler für erstaunte Gesichter. Mit einer Vielzahl von Kartentricks gab er direkt an den Tischen der Gäste sein Können zum Besten. Der Dank der Veranstalter galt abschließend den vielen Kuchenbäckern/innen sowie den neben den Ortsbeiratsmitgliedern tätigen Helferinnen und Helfern.

In bester Laune feierten die Besucher der Karnevalsveranstaltung des Bürgertreffs Dierdorf.

In bester Laune feierten die Besucher der Karnevalsveranstaltung des Bürgertreffs Dierdorf.

Dierdorf. (red) Der Bürgertreff im Monat Januar stand ganz unter dem Motto: „Dierdorf feiert Karneval“. Bei der zweiten Auflage reichte der Platz im Untergeschoss der „Alten Schule“ nicht aus, so dass im großen Saal im Dachgeschoss gefeiert wurde. In dem karnevalistisch geschmückten Saal ging dann die Post richtig ab.

Den Anfang machte das Bürgertreff-Team (Ingrid Groß, Rosel Röhrig, Sylvia Milad, Cecilie Kroppach und Angelika Kolbe), das einen Vortrag über die Benutzung von Bettflaschen hielten. Natürlich in entsprechenden Kostümen. Als „First Lady“ berichtete Susanne Vis über ihr „süßes Leben“ in Dierdorf. Viel Spaß herrschte im Publikum beim Auftritt der „Tanzmäuse Kleinmaischeid“, die unter großem Beifall ihr Können präsentierten.

Spontan ging auch Erika Bayer aus Brückrachdorf in die „Bütt“ und brachte mit einem Vortrag in Westerwälder Mundart den Saal zum Toben. Den Abschluss machte dann der „Dierdorfer Bürger mit Migrationshintergrund (Bernd Weinand)“, der mit seinem Beitrag so manches „Dierdorfer Stückelchen“ aufdeckte. Zwischendurch wurde immer wieder geschunkelt und gesungen bei passender Musik, die von DJ Werner (Werner Steube) aufgelegt wurde.

27. Februar 2014
15:00

Stebach. (red) Am Donnerstag, 27. Februar, 15 Uhr findet im Dorfgemeinschaftshaus Stebach eine Karnevalsveranstaltung statt, zu der in erster Linie alle interessierten Frauen eingeladen sind. Ab 18 Uhr sind dann auch die Männer herzlich willkommen. Der Erlös der Veranstaltung dient einem guten Zweck, deshalb sind auch Kuchenspenden gerne gesehen. Das gilt ebenso für den einen oder anderen Vortrag. Abends gibt es nach alter Tradition Schnitzel mit Pommes und Salat.

31. Januar 2014
15:00

Dierdorf. (red) Bekannte treffen – neue Leute kennenlernen – nette Gespräche – diskutieren – und vieles mehr. Das alles ist möglich im Bürgertreff für Jung und Alt in der Alten Schule „Am Damm“. Zum nächsten Treffen bei Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen am Freitag, 31. Januar, 15 Uhr, laden Stadtbürgermeister Thomas Vis und das Bürgertreffteam alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Der Bürgertreff wird in diesem Jahr an jedem letzten Freitag im Monat stattfinden. Terminänderungen werden rechtzeitig bekanntgegeben.

1. Februar 2014
09:00to13:00
7. Februar 2014
09:00to12:00

Dierdorf. (red) Für nicht wenige Frauen liegt die letzte Bewerbung Jahrzehnte zurück: „Damals nach der Schule…“ – da ist die Frage, ob diese Bewerbungsunterlagen noch als Vorlage dienen können, durchaus angebracht. Wie sieht eine gelungene Bewerbung in der heutigen Zeit aus? Wie formell muss, wie locker und originell darf sie sein? Was gehört in den Lebenslauf, wie lassen sich die Qualifikationen aus der Familienarbeit darstellen? Diese und andere Fragen tragen mitunter erheblich zur Verunsicherung bei und sorgen dafür, dass schon der erste Schritt zum neuen Job zur scheinbar unüberwindlichen Hürde wird.

Deshalb lädt Andrea Frorath, Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Dierdorf, alle interessierten Frauen zu einem zweiteiligen Workshop mit dem Titel „Verdammt lang her: Bewerben mit Ü 40“ ein. Der erste Workshop zum Thema „Schriftliche Bewerbungen“ findet am Samstag, 1. Februar, von 9 bis 13 Uhr, der zweite Workshop zu Vorstellungsgesprächen am Freitag, 7. Februar, von 9 bis 12 Uhr im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Dierdorf, Poststraße 5 statt. Referentinnen sind Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Neuwied (schriftliche Bewerbung), Anja Nassen, pers.on – Personalberatung und –vermittlung, Dierdorf (Vorstellungsgespräch). Informationen bei Andrea Frorath, Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Dierdorf, Telefon: 0 26 89 – 291-14.

Die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chors „Liederkranz“ 1920 Stebach und des Kinderprojektchors begeisterten beim Konzert in Großmaischeid die Zuhörer.

Die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chors „Liederkranz“ 1920 Stebach und des Kinderprojektchors begeisterten beim Konzert in Großmaischeid die Zuhörer.

Großmaischeid. (red) Unter dem Motto „Träume unterm Christbaum“ gab der Gemischte Chor „Liederkranz“ 1920 Stebach e.V. in der Kirche Großmaischeid ein beeindruckendes Konzert, das die Erwartungen der meisten Besucher übertraf.

Der Chor präsentierte unter der Leitung von MD Rudolf Gelhard unterschiedlichste Literatur für Frauen-, Männer- und gemischten Chor. Der eigens gegründete Kinderprojektchor bereicherte mit eigenen Beiträgen und durch Mitwirkung bei einzelnen Liedern des Gemischten Chores das Programm. Gemeinsam mit Heike Koch (Sopran) trugen die Männer des gemischten Chores das Lied „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“ von Robert Stolz vor. Weiterlesen

22. Februar 2014
20:11
27. Februar 2014
14:11
2. März 2014
10:00
4. März 2014
14:11

Großmaischeid. (red) die KuK e.V. Großmaischeid lädt zur Karnevalssession mit dem Kinderprinzenpaar Prinz Philip I. und Prinzessin Josefin I. mit Gefolge ein. Höhepunkte der Session sind dabei die Große Prunksitzung am Samstag, 22. Februar, um 20:11 Uhr in der Turnhalle Großmaischeid mit der Band „ENJOY“. Der Eintritt kostet 7 Euro. Der Kartenvorverkauf ist am Sonntag, 9. Februar, ab 10 Uhr im Jugendheim an der Sporthalle.

Beim Schwerdonnerstag am 27. Februar lautet das Motto: „Die Möhnen sind los…“ – und zwar ab 14:11 Uhr im Bürgerhaus Großmaischeid. Es gibt Berliner & Kaffee und ab 19:30 Uhr LIVE-Unterhaltung für die Möhnen und Überraschungen für alle Besucher. Weiterlesen

Kontakt

Bereitschaftsdienstzentrale Neuwied

c/o DRK Krankenhaus Neuwied, Marktstr. 104, 56564 Neuwied

Telefon: 0 26 31 – 99 91 22 0

Öffnungszeiten

  • Montag 19 Uhr bis Dienstag 7 Uhr
  • Dienstag 19 Uhr bis Mittwoch 7 Uhr
  • Mittwoch 14 Uhr bis Donnerstag 7 Uhr
  • Donnerstag 19 Uhr bis Freitag 7 Uhr
  • Freitag 16 Uhr bis Montag 7 Uhr
  • Feiertag : vom Vortag 18 Uhr bis nächster Werktag 7 Uhr

 

Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer: 0180-5040308 zu den üblichen Telefontarifen

Ansage des Notfalldienstes zu folgenden Zeiten:

  • Freitagnachmittag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Samstag früh 8.00 Uhr bis Montag früh 8.00 Uhr
  • Mittwochnachmittag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • und an Feiertagen entsprechend von 8.00 Uhr früh bis zum nachfolgenden Tag 8.00 Uhr früh
  • an Feiertagen mit einem Brückentag von Donnerstag 8.00 Uhr bis Samstag 8.00 Uhr

Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst  unter www.bzk-koblenz.de. Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notfalldienstes ist wie bisher nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Augenärzte – Notfalldienst: Einheitliche Telefon-Nummer: 0 18 05 – 11 20 60.

 

Apothekennotdienst

Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern:

deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14€/Min.)

Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (max. 0,42 €/Min.)

Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter www.lak-rlp.de

Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 8.30 Uhr

Unter dieser Telefonnummer werden derzeit die beiden nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken angesagt. Voraussetzung ist die Eingabe der Postleitzahl des Standortes eines Anrufers. Bitte Papier und Bleistift bereithalten. Ab sofort ist auf der Internetseite der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz (www.lak-rlp.de) ein für jedermann abrufbarer Notdienstplan verfügbar, der nach Eingabe der Postleitzahl des Standortes die umliegenden dienstbereiten Apotheken anzeigt.

Notdienst ist Bereitschaftsdienst!

Auch wenn die Apotheker jederzeit gerne weiterhelfen, sollten der Notdienst nur in wirklich dringenden Fällen in Anspruch genommen werden. Die Notdienstgebühr beträgt 2,50 Euro.

 

DRK – Essen auf Rädern

Kontakt: Frau Freund, Telefon: 0 26 34 – 92 20 14

 

Sozialstation

Evangelische Sozialstation Straßenhaus (für die Verbandsgemeinden Rengsdorf / Dierdorf / Puderbach):

Telefon: 0 26 34 – 42 10, Telefax: 0 26 43 – 45 97, Bereitschaftstelefon „Rund um die Uhr“ auch samstags und sonntags: 0171 – 64 35 569.

Zentrale Anlaufstelle für kranke-, alte- und behinderte Menschen sowie deren Angehörige. Die Beratung ist kostenlos. Terminliche Vereinbarung nach Bedarf.

Bürozeiten: Montag bis Donnerstag: 8 Uhr bis 16 Uhr, Freitag: 8 Uhr bis 14 Uhr

Ansprechpartnerin: Ingrid Hörter

 

„Kompetenzcenter Demenz“ der evangelischen Sozialstation Straßenhaus, Telefon: 0 26 34 – 94 35 88 1 (für die Verbandsgemeinden Rengsdorf / Dierdorf / Puderbach).

Ein Angebot für Demenzkranke und ihre Angehörigen: Beratung und Hilfestellung. Die Beratung ist kostenlos. Terminliche Vereinbarung nach Bedarf.

Gesprächskreis für pflegende Angehörige: jeden ersten Montag im Monat um 18.00 Uhr in der evangelischen Sozialstation Straßenhaus, Raiffeisenstraße 26, 56587 Straßenhaus. Gelegenheit, sich mit anderen Pflegenden aussprechen zu können, Rat und Hilfe zu erhalten.

Betreuung von Demenzkranken stundenweise zu Hause: Für die Angehörigen bedeutet dies vor allem Raum für Freizeit und Entlastung im Alltag.

Betreuungsgruppen für Demenzkranke:

Ev. Gemeindehaus Dierdorf, Am Damm 3, 56269 Dierdorf – montags von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Ev. Gemeindehaus Oberhonnefeld, Weyerbuscher Weg 2, 56587 Oberhonnefeld – mittwochs von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Neu seit November 2013: Betreuungsvormittag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Diakonietreff in der Raiffeisen-Region, Mitteilstraße 18 in 56305 Puderbach, ab Januar 2014 im 14-tägigen Rhythmus.

Für die erkrankten Menschen bedeutet die Teilnahme an einem Betreuungsangebot Teilnahme an Geselligkeit auch außerhalb des gewohnten Umfelds. Beim Singen, Spielen, Basteln, Bewegen und gemeinsamen Kaffeetrinken wird in größerem Kreis Gemeinsamkeit erlebt und vorhandene Fähigkeiten werden gefördert. Die Betreuten erfahren emotionale Nähe, Wertschätzung und Zuwendung.

Die Kosten können bei der Pflegekasse im Rahmen der zusätzlichen Betreuungsleistung nach § 45 SGB XI geltend gemacht werden.

Ansprechpartnerin: Margret Henn, Telefon: 0 26 34 – 94 35 88 1.

 

Ehe-, Lebens- und Familienberatung (Zertifikat)

Bernhard P.A. Borkow, Telefon: 0 26 87 – 92 69 37, Mobil: 0171 – 45 38 78 2, E-Mail: sveba@web.de.

 

Ambulantes Hospiz Neuwied

Kostenfreie Beratung und Begleitung Schwerstkranker und Sterbender sowie deren Angehörige.

Kontakt Neuwied: 0 26 31 – 34 42 40 oder 0173 – 87 17 868.

Kontakt Zweigstelle Kloster Ehrenstein: 0151 – 53 83 12 50.

 

Pflegestützpunkt / Beratungs- und Koordinierungsstelle e. V. (für die Verbandsgemeinden Dierdorf, Puderbach und Rengsdorf)

Zentrale Koordinierungsstelle für Hilfs- und Pflegebedürftige, Behinderte und ihre Angehörigen bei Fragen rund um die Pflegeversicherung und zu Themen wie Demenz, Finanzierung, Wohnraumanpassung, ambulante und stationäre Dienste etc., für die Verbandsgemeinden Dierdorf, Puderbach und Rengsdorf. Alle Beratungen (incl. Hausbesuche) erfolgen neutral und kostenfrei.

Neben den persönlich vereinbarten Terminen haben die Bürger die Möglichkeit, die Sprechstunde aufzusuchen:

Die offene Sprechstunde in Puderbach findet jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr statt.

Der Pflegestützpunkt, Beratungs- und Koordinierungsstelle, ist von montags bis freitags besetzt.

Ansprechpartnerinnen:

Annette Abel, Dipl. Case Managerin / Pflegeberaterin, Telefon: 0 26 34 – 51 43, E-mail: beko.strassenhaus@gmx.de

Doris Enders, Pflegeberaterin, Telefon: 0 26 84 – 85 01 70, E-mail: d.enders@psp-neuwied.de

 

Bereitschaftsdienst Wasserversorgung für die Verbandsgemeinde Dierdorf (außer Marienhausen):

Stadtwerke Neuwied GmBH, Neuwied 0 26 31 – 850.

Wasserversorgung für Marienhausen — Telefon: 0151 -171 557 60.

 

Gasversorgung Westerwald GmbH, Am alten Bahnhof 2, 56203 Höhr-Grenzhausen , Telefon: 0 26 24 – 91 01 0.

Störungsannahme: 0 26 24 – 91 01 88.

 

Stromversorgung KEVAG

 Fragen zur Stromrechnung:

  • An, Ab-, Ummeldung: 0 26 1 – 39 22 40 0
  • Energieberatung: 0 26 1 – 39 22 41 0

Fragen zum Netz

Hausanschluss- und Zähleranlagen

  • Koblenz: 0 26 1 – 39 22 45 5
  • Westerwald: 0 26 66 – 91 12 12 2

 

Entstörungsservice

  • Koblenz: 0 26 1 – 39 22 44 0
  • Westerwald: 0 26 1 – 39 22 45 0

 

Kundenzentrum Koblenz, Schloßstraße 42

Kundenzentrum Westerburg, Neumarkt 2

 

Süwag Energie AG

  • Service-Telefon: 0800 – 47 47 48 8
  • Service-Fax: 069 – 31 07 37 10

Entstörungsdienst:

  • Strom: 069 – 31 07 23 33
  • Breitbandkabel: 0 26 1 – 20 16 22 22

Isenburg. (red) Die Ortsgemeinde Isenburg kann in diesem Jahr wieder Brennholz anbieten. Darauf weist Ortsbürgermeister Werner Schüler hin. Pro Selbstwerber kommen zirka 5 Raummeter Kronenholz zur Verteilung. Für Selbstwerber mit einem Bedarf von mehr 5 Raummeter ergibt sich eventuell die Möglichkeit, vom Fürstlich Wiedischen Forstamt Industrie-Langholz zu erwerben (Fällung entlang der L 304 hinter Sportplatz, im Frühjahr geplant). Weiterlesen

Anzeigen

Terminkalender
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 786
  • Last 7 days: 6.326
  • Last 30 days: 26.949
  • Online now: 6