Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

Feuerwehr

Düsseldorf.(red/aktualisiert) Im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt (Bereich Heerdter Landstraße/Burgunder Straße) wurden bei Sondierungsarbeiten zwei Fünf-Zentner Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Nach Mitteilung des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz (BBK) sollen diese Bomben noch heute vor Ort entschärft werden.

Angaben der Düsseldorfer Feuerwehr zufolge sind neben dem Stadtteil Heerdt auch Teile von Neuss von den Maßnahmen betroffen. 50 Anwohner müssen während der Bombenentschärfung ihre Häuser räumen, rund 2000 weitere Anwohner dürfen während der Räumungsarbeiten ihre Wohnungen nicht verlassen. Hinzu kommt laut Feuerwehr noch eine bislang nicht genau bekannte Anzahl von Firmenmitarbeitern in der Umgebung. Um 14 Uhr wird sich der Düsseldorfer Krisenstab mit der Situation befassen.

Inzwischen wurden Gefahrenbereiche festgelegt, die ab 15 Uhr geräumt werden. Die Sperrung erfolgt laut BBK ab 15.30 Uhr. Die Bomben sollen ab 16 Uhr entschärft werden. Dafür ist ein Zeitraum von mindestens einer Stunde eingeplant. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

31. Januar 2014
19:30

Leutesdorf. (red) Am Freitag, 31. Januar 2014, 19:30 Uhr, findet eine Wahlversammlung/ Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr – Löschzug Leutesdorf – im Feuerwehrgerätehaus der Gemeinde statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem: Berichte des Wehrführers, des Schriftführers, des Kassierers und der Kassenprüfer, die Entlastung des Vorstands, Wahl des stellvertretenden Wehrführers, des Kassierers, des Schriftführers und der Kassenprüfer sowie Beförderungen, Ehrungen und Entpflichtungen.

Katzenelnbogen. (red) Glücklichen Umständen sei es zu verdanken, so die Polizei in Diez, dass der Bewohner eines Einfamilienwohnhauses „Im Vogelsberg“ in der vergangenen Nacht gegen 00:00 Uhr wach wurde und dabei Brandgeruch wahrnahm. Allerdings war der Flur bereits so stark verqualmt, dass er und seine Frau das Obergeschoss nicht mehr verlassen konnten. Sie retteten sich auf den Balkon und riefen von dort um Hilfe. Die Nachbarschaft reagierte sofort und verständigte die Rettungsdienste. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr Katzenelnbogen konnten die Hausbewohner mit der Drehleiter evakuiert und das im Hauswirtschaftsraum im Keller lokalisierte Feuer vor einem weiteren Ausbreiten gelöscht werden. Weiterlesen

Westerburg/Berzhahn. (red) Bei der Betankung einer aus drei Eisentanks bestehenden Altanlage in Berzhahn floss heute Morgen nach Angaben der Polizei Heizöl ungehindert in einen Lagerraum. Die Tanks waren demnach nur mit einem Ölfüllstandsanzeiger verschlossen und es fehlte eine fehlende Vorrichtung zur Anbringung eines Grenzwertgebers. Dies habe eine fehlerhafte Betankung und das Austreten des Öls begünstigt, so die Polizei. Ein erhöhter Ablauf verhinderte das Eindringen von Öl in die Kanalisation. Die Feuerwehren aus Berzhahn und Westerburg konnten rund 30 Liter Heizöl binden und entsorgen. Die Verbandsgemeindewerke und die Untere Wasserbehörde waren in die Maßnahmen einbezogen. Die Ermittlungen zur Fehlbetankung und Feststellung des Verantwortlichen dauern laut Polizei noch an.

Girod. Am Freitag, 19. März, findet um 19:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Girod die Aktivenversammlung statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Bericht des Wehrführers,  Planungen für 2010, der Bericht des Jugendwarts und die Wahl des Feuerwehrausschusses.

Um 20.15 Uhr beginnt die Jahreshauptversammlung, zu der alle aktiven und passiven Mitglieder eingeladen sind. Dabei stehen unter anderem die Jahresberichte des Vorstands, des Wehrführers und des Jugendwarts, der Kassenbericht, der Bericht der Kassenprüfer, die Entlastung des Vorstands, Vorstandsneuwahlen, die Wahl neuer Kassenprüfer sowie Planungen für die Jahre 2010 und 2011 auf der Tagesordnung. Weitere Informationen unter den Telefonnummern: 0 26 87 / 8 98 33 oder 0176 / 61 94 36 18.

Das Orkantief "Xynthia" aufgenommen vom Satelliten Eutelsat.

Westerwaldkreis. Pünktlich wie vom Deutschen Wetterdienst (DWD) angekündigt fegten seit heute Mittag heftige Sturmböen über den Westerwald und andere Regionen im nördlichen Rheinland-Pfalz. Der Wind erreichte stellenweise Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern. Wie der Leiter der Montabaurer Feuerwehr, Reiner Henritzi, gegenüber „@propos“ erklärte, waren seit der Mittagszeit im ganzen Westerwaldkreis „mindestens 50 Wehren im Einsatz“.

Die Montabaurer Feuerwehr musste unter anderem zu einem Wohnhaus im Stadtteil Elgendorf ausrücken. Dort war ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt. Personen kamen dabei offenbar nicht zu Schaden, der Sachschaden blieb gering. Kurz zuvor hatte der Sturm im Hammerweg in Montabaur einen Baum in einen Stromleitungsmasten gedrückt. Wenige Meter weiter war ein Baum in die Telefonleitung gestürzt. Weiterlesen

Dem neu gewählten stellvertretenden Wehrführer Henrik Mansel (3.v.l.) gratulierten (v.l.n.r.) Wehrführer Hans-Joachim Klimke, sein Amtsvorgänger Markus Hummer, der Erste Beigeordnete Andree Stein, Wehrleiter Gerold Holzenthal, stellvertretender Wehrleiter Josef Helpenstein und Ortsbürgermeister Helmut Ortseifen.

Dem neu gewählten stellvertretenden Wehrführer Henrik Mansel (3.v.l.) gratulierten (v.l.n.r.) Wehrführer Hans-Joachim Klimke, sein Amtsvorgänger Markus Hummer, der Erste Beigeordnete Andree Stein, Wehrleiter Gerold Holzenthal, stellvertretender Wehrleiter Josef Helpenstein und Ortsbürgermeister Helmut Ortseifen.

Nentershausen. Mit überwältigender Mehrheit wählten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Nentershausen Oberbrandmeister Henrik Mansel zum stellvertretenden Wehrführer. Die Neuwahl war notwendig geworden, weil der bisherige Amtsinhaber, Markus Hummer, 2008 neben seinem Engagement für Nentershausen das Ehrenamt des stellvertretenden Wehrleiters der Verbandsgemeinde Montabaur übernommen hat und er sich auf Dauer einer Doppelbelastung nicht aussetzen wollte.

Im Anschluss an die Wahl verpflichtete der Erste Beigeordnete Andree Stein Mansel im Namen der Verbandsgemeinde Montabaur zur Wahrnehmung seines neuen Amtes. Gleichzeitig verabschiedete er Markus Hummer aus seinem Ehrenamt für die Stützpunktfeuerwehr Nentershausen. Nach der feierlichen Ernennung seines neuen Stellvertreters erklärte Wehrführer Hans-Joachim Klimke im Namen seiner Mannschaft: „Es ist zwar bedauerlich, dass wir mit dem Rücktritt von Markus Hummer einen qualifizierten und sehr engagierten stellvertretenden Wehrführer verlieren, es ist uns aber gelungen, mit Henrik Mansel einen würdigen Nachfolgender zu finden.“ Weiterlesen

Welschneudorf. Der neue Dienstplan ist fertig und wird in den kommenden Tagen verteilt werden. Die Termine im Januar vorab: Am 19. Januar, 19 Uhr: UVV Unterweisung in Montabaur (Treffpunkt ca. 18.30 Uhr im Gerätehaus); 27. Januar, 19 Uhr: Übung.

Landrat Achim Schwickert bestellte Markus Strietzel (Salzburg), Manuel Haas (Willingen) und Björn Müller (Westerburg) zu neuen Kreisausbildern. Kreisfeuerwehrinspekteur Heinz Vietze freute sich mit seinen Feuerwehrkameraden (von links).

Landrat Achim Schwickert bestellte Markus Strietzel (Salzburg), Manuel Haas (Willingen) und Björn Müller (Westerburg) zu neuen Kreisausbildern. Kreisfeuerwehrinspekteur Heinz Vietze freute sich mit seinen Feuerwehrkameraden (von links).

Westerwaldkreis. Jede Menge Informationen gab es für die Chefs der Feuerwehren im Westerwaldkreis während der 30. Wehrleiter- und Wehrführerversammlung, die auf Einladung der Kreisverwaltung in der Sporthalle Niederahr stattfand.

Zunächst begrüßte Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) Heinz Vietze neben seinen Feuerwehrkameraden und dem Gastgeber und Dienstherrn der Feuerwehr, Landrat Achim Schwickert, eine Reihe weiterer Gäste, darunter die Landtagsabgeordneten Harald Schweitzer (SPD) und Ralf Seekatz (CDU), den Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Krekel sowie Vertreter verschiedener Polizeidienststellen, Hilfs- und Rettungsorganisationen und der Bundeswehr. Er dankte dem Niederahrer Ortsbürgermeister Hermann Girhard für die Bereitstellung der Sporthalle und der Feuerwehr Niederahr, die mit der technischen Organisation der Versammlung betraut war. Vietze selbst nahm im Laufe der Sitzung noch eine Reihe von nachträglichen Glückwünschen zu seinem erst wenige Tage zurückliegenden 60. Geburtstag entgegen.

Weiterlesen

Niederelbert. Die nächste Vorstandssitzung der Freiwilligen Feuerwehr findet am Dienstag, 5. Januar, um 20 Uhr im Mannschafts- und Schulungsraum statt.

Anzeigen

Terminkalender
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 987
  • Last 7 days: 6.522
  • Last 30 days: 27.145
  • Online now: 4