Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

Polizeiinspektion Montabaur

Krümmel. (red) Der 21-jährige Fahrer eines silberfarbenen Renault Clio und sein 24-jähriger Beifahrer wurden am Sonntag (5. Januar) bei einem Verkehrsunfall auf der L267 bei Krümmel schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei geriet der 21-Jährige gegen 20:50 auf der Strecke zwischen Brückrachdorf und Krümmel nach einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baumstumpf, als er einem ihm auf seiner Fahrbahn entgegenkommenden schwarzen PKW, eventuell ein Opel mit Xenonlicht, ausweichen musste. Fahrer und Beifahrer des Renault Clio mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Brückrachdorf fort ohne anzuhalten. Die Polizei schätzt den am Renault Clio entstanden Schaden auf rund 8000 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher werden von der Polizei in Montabaur unter der Telefonnummer: 0 26 02-92 26 0 oder per E-Mail unter pimontabaur@polizei.rlp.de entgegengenommen.

Hartenfels. (red) Offenbar stark alkoholisiert war eine 35-jährige Pkw-Fahrerin, die am Montag (16. Dezember) in der Rheinstraße einen Unfall verursachte. Nach Angaben der Polizei geriet die Frau gegen 20:40, die in der Ortsmitte in Richtung Maxsain unterwegs war, mit ihrem Wagen der Marke BMW auf eine von rechts in die Fahrbahn ragende Verkehrsinsel. Dort überfuhr sie einen Baum, eine Warnbacke sowie diverse Dekorbasaltsteine, die aus dem Beet auf die Fahrbahn geschleudert wurden. Nach zirka 30 Metern kam das stark beschädigte Fahrzeug, dessen Ölwanne unter anderem abgerissen war, auf der Fahrbahn zum Stehen. Als sich Anwohner, die den Knall gehört hatten, dem Wagen näherten und auf die Fahrerin einredeten, fuhr diese plötzlich weiter und rammte rund 30 Meter weiter links gegen eine Gartenmauer, einen Gartenzaun und schließlich ein Verkehrszeichenschild.

Weiterlesen

Montabaur. (red) Am Freitagabend, gegen 19.15 Uhr, brachen Unbekannte während der Abwesenheit der Hausbewohner in ein Einfamilienhaus in Montabaur, Taunusstraße, ein. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurden Schmuck und Bargeld entwendet. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Montabaur, Telefon 0 26 02-92 26 0, zu melden.

Montabaur. (red) In Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall sucht die Polizei Montabaur den Fahrer eines silberfarbenen Pkw, der am Freitagabend, gegen 23.40 Uhr, einen Verkehrsunfall im Bereich Montabaur, Dernbacher Straße, verursacht haben soll. Der flüchtige Fahrer befuhr demnach die Dernbacher Straße in Richtung Montabaur und kam dann ausgangs einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste die entgegenkommende 19–jährige Pkw-Fahrerin ganz nach rechts ausweichen. Dabei geriet sie mit ihrem Wagen ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte heftig gegen das Eingangsportal eines Wohnhauses. Durch die Wucht des Anstoßes wurde das Fahrzeug der jungen Fahrerin zurück über die Fahrbahn geschleudert und krachte schließlich noch gegen eine Gartenmauer. Dabei wurde die junge Fahrzeugführerin leicht verletzt, ihr Pkw total demoliert. Außer dem Hinweis auf den silberfarbenen Pkw gibt es bisher noch keine weiteren Hinweise auf den Verursacher. Die Polizei Montabaur bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0 26 02-92 26 0 zu melden.

Nentershausen. (red) Mehr als überrascht war wohl der heimkehrende Bewohner eines Zweifamilienhauses in der Westerwaldstraße als er gegen 10:30 Uhr nach Hause kam und einem Einbrecher gegenüberstand. Dieser ergriff nach Darstellung der Polizei sofort die Flucht und flüchtete ohne Beute durch die Terrassentür. Zuvor hatte er ein rückwärtiges Fenster eingeworfen.

Bei dem Täter handelt es sich demnach offensichtlich um einen Osteuropäer. Der Mann war etwa 30 bis 40 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, schlank und hatte dunkle kurze Haare. Er war bekleidet mit einer dunkelgrauen Wolljacke und einer Jeanshose und hatte auffallende goldene Eckzähne. Kurz vor der Tat (etwa gegen 10 Uhr), so die Polizei, klingelte offensichtlich der selbe Mann beim Pfarrer der Gemeinde und erbettelte sich 5 Euro.

Montabaur. (red) . Ein unbekannter Täter hat laut Polizei vermutlich zwischen  Freitag, 25. Oktober, und Freitag, 1. November, die Seitenscheibe eines in der Straße „Hinterer Rebstock“ parkenden PKW Citroen eingeschlagen. Offensichtlich durchwühlte der Täter das Fahrzeuginnere vergeblich nach Wertsachen. Hinweise an die Polizeiinspektion Montabaur, Telefon 0 26 02 – 92 26 0, oder per E-Mail an pimontabaur@polizei.rlp.de nach Zeugen des Vorfalls.

Staudt. (red) Zwei Randalierer richteten nach Angaben der Polizei am späten Samstagabend (2. November) kurz vor Mitternacht im Bereich des Dorfplatzes von Staudt Schäden an. Eine aufmerksame Zeugin hatter der Polizei das Geschehen gemeldet. Eine Polizeistreife fand einen zerbrochenen Blumenkübel, ein umgeworfenes Toilettenhäuschen an einer Baustelle sowie eine umgestoßene hölzerne Figur im Vorhof des Kindergartens. Die Fahndung nach den Tätern — beide männlich, bekleidet mit weißen T-Shirts — verlief ohne Erfolg. Die Polizeiinspektion Montabaur bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 0 26 02 / 92 26 0 oder per E-Mail unter pimontabaur@polizei.rlp.de zu melden.

Krümmel. (red) Am späten Dienstagnachmittag (29. Oktober) kam es nach Angaben der Polizeiinspektion Montabaur auf der L 267  zwischen Brückrachdorf und Krümmel zu einem Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen. Demnach wollte eine 17 jährige junge Frau aus dem Westerwaldkreis, die am selben Tag erst ihre besondere Fahrerlaubnis für begleitetes Fahren erhalten hatte, an der Kreuzung zur L 306 mit ihrem PKW in Richtung Marienrachdorf abbiegen. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW.

Die beiden Insassen des unfallverursachenden Pkw und der Fahrer des entgegenkommenden Pkw mussten in ein Krankenhaus gebracht werden, konnten nach ambulanter Versorgung aber wieder nach Hause zurückkehren. An den beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Wirges/Neuwied. (red) Wie Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Oldenburg mitteilten, konnten in der Nacht zum Dienstag (22. Oktober) in Heeßen (Niedersachsen) drei Männer aus Gelsenkirchen und Moers festgenommen werden, die in Verdacht stehen, zahlreiche Einbrüche in Verbrauchermärkte, unter anderem auch in Rheinland-Pfalz, begangen zu haben.

Die Einbrecher hatten es bei ihren Taten auf den Diebstahl von Tabakwaren abgesehen. Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei in Oldenburg ergaben, dass das Trio auch für neun Taten im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz verantwortlich sein dürfte. So stehen die Täter in Verdacht, am 30. August dieses Jahres in einen Einkaufsmarkt in Wirges eingebrochen zu sein und dort Tabakwaren im Wert von über 7000 Euro gestohlen zu haben. Außerdem führte die Diebestour der Einbrecher am 3. September nach Neuwied. Dort erbeuteten sie in einem Markt ebenfalls Zigaretten für rund 5000 Euro. Darüber hinaus soll das Trio auch im Bereich Koblenz aktiv gewesen sein.

Ende einer Trunkenheitsfahrt, bei der der Fahrer schwer verletzt wurde. (Foto: PI Montabaur)

Ende einer Trunkenheitsfahrt, bei der der Fahrer schwer verletzt wurde. (Foto: PI Montabaur)

Krümmel.  (red) Am Mittwoch (23. Oktober) kam ein 34-jähriger PKW-Fahrer, der aus Richtung Selters kam, gegen 21:57 auf der Hauptstraße in einer scharfen Rechtskurve Hauptstraße nach links von der Landstraße 267 ab, fuhr zirka  200 Meter weit über ein Wiesengelände und prallte schließlich gegen die Außenwand eines Einfamilienhauses. Dabei wurde der Fahrer nach Angaben der Polizei schwer verletzt.

Am PKW und am Haus entstand nach Schätzung der Polizei ein Sachschaden von insgesamt rund 45.000 Euro. Beim Fahrzeugführer wurde deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Er wurde durch das DRK in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht.

Anzeigen

Terminkalender
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 664
  • Last 7 days: 4.211
  • Last 30 days: 20.256
  • Online now: 3