Das regionale Internet-Magazin
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

Westerwald

Welschneudorf. (art) Interessierte Hobby-Astronomen, Himmelsbeobachter und Sternfreunde sind herzlich eingeladen, sich jeden ersten Freitag im Monat bei Herbert A. Eberth, Birkenweg 8, in Welschneudorf zu treffen. Neben der Gelegenheit zu Information und Erfahrungsaustausch zum Thema Astronomie beschäftigen wir uns mit dem Sternenhimmel für den aktuellen Monat. Weitere Informationen sowie Anmeldung unter der Telefonnummer 02608-944581.

4. Februar 2016
18:30

Hachenburg. (red) Beim Jahresempfang der Landwirtschaft im Westerwald am Mittwoch, 4. März, in der Stadthalle Hachenburg, steht – nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Heribert Metternich – ein Festvortrag mit dem Titel „Grundlage der Ernährungsindustrie: Agrarrohstoffe im Spannungsfeld zwischen Qualität, Menge und Preis“ im Mittelpunkt. Referent ist Tobias Andres, Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, Leiter Büro Brüssel. Das Schlusswort hat Kreisvorsitzender Ulrich Schreiber. Einlass ist um 18:30 Uhr. Um 20:30 Uhr folgt ein Empfang bei Imbiss und Getränken.

Pierre-Luigi tauften Naturschützer den Wolf, der im April 2012 erschossen wurde und jetzt im Naturhistorischen Museum in Mainz zu sehen ist. (Foto: Judith Schneider)

Pierre-Luigi tauften Naturschützer den Wolf, der im April 2012 erschossen wurde und jetzt im Naturhistorischen Museum in Mainz zu sehen ist. (Foto: Judith Schneider)

Westerwald. (art) Hinter Glas ist jetzt der Wolf zu bewundern, der im April 2012 in der Nähe des Dreifelder Weihers, Gemarkung Steinen, von einem Jäger erschossen wurde. Das Bild des toten Wolfs war durch alle Medien gegangen und der Prozess gegen den inzwischen 73-jährigen Jäger wurde in der Öffentlichkeit mit Interesse verfolgt. Mitte 2013 stellte das Koblenzer Landgericht das Verfahren gegen Auflagen ein. Der Jäger kam mit einer Geldstrafe davon und musste Jagdschein, Waffen und Waffenschein abgeben. Weiterlesen

9. Januar 2014
13:00to16:00

Region/Montabaur. (red)  Die Fachtagung für Rinderhalter sowie die Jahreshauptversammlung des Futtermittelprüfrings Rheinland-Pfalz Nord finden am Donnerstag, 9. Januar, von 13 bis 16 Uhr in der Aula des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Westerwald-Osteifel (Bahnhofstraße 32) in Montabaur  statt. Auf dem Programm steht zunächst die Mitgliederversammlung des Futtermittelprüfrings , unter anderem mit der Auszeichnung der besten Grassilagen in den einzelnen Landkreisen. Weiterlesen

Westerwaldkreis. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Westerwaldkreises (WAB) ruft keine Bürger an und droht nicht mit Bußgeldern, falls weiterhin Müll falsch getrennt wird. Darauf weist WAB-Werkleiter Volker Best hin. Der Hintergrund für diesen Hinweis: In den letzten Tagen mehren sich Anrufe von Bürgern, die davon berichten; dass Anrufer sich als WAB-Mitarbeiter ausgeben und damit drohen, Bußgelder zu kassieren, falls wiederholt Müll in der falschen Tonne landet. Weiterlesen

Oberelbert. Riesennachfrage nach Kabarettveranstaltungen: Wie Uli Schmidt, Sprecher der Kleinkunstbühne Mons Tabor, heute mitteilte, sind beide Veranstaltungsabende der 17. Westerwälder Kabarettnacht am 19. und 20. März in der Stelzenbachhalle Oberelbert restlos ausverkauft.

Wirges. „Wer bin ich? Und wie wurde ich, der ich bin? Was könnte ich sein?“ Antworten auf diese Fragen gibt der bekannte Autor, Psychotherapeut und Philosoph Dr. Mathias Jung in einem Vortrag mit dem Titel „Der Weg zum Ich: Wie ich wurde, der ich bin“, den der Kreisverband Westerwald der Arbeiterwohlfahrt (AWO) veranstaltet. Weiterlesen

Mit dem Leselust-Gütesiegel wurden auch eine Reihe von Westerwälder Buchhandlungen ausgezeichnet.

Mit dem Leselust-Gütesiegel wurden auch eine Reihe von Westerwälder Buchhandlungen ausgezeichnet.

Mainz. 37 rheinland-pfälzische Buchhandlungen wurden für ihr ganz besonderes Engagement in der Leseförderung von der Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Doris Ahnen, und der Vorsitzenden des Landesverbandes Rheinland-Pfalz im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Annette Nünnerich-Asmus, mit dem neuen Gütesiegel „Leselust in Rheinland-Pfalz – Anerkannter Lesepartner“ ausgezeichnet. Darunter waren auch eine Reihe von Buchhandlungen im Westerwaldkreis:

  • die Buchhandlung am Rathaus, Konrad-Adenauer-Platz 10, Montabaur
  • die hähnelsche buchhandlung, Wilhelmstraße 21, Hachenburg
  • und die Buchhandlung Reuffel (Koblenz) mit ihren Filialen in Montabaur (Bahnhofstraße 20) und Höhr-Grenzhausen (Rheinstraße 6).

Prämiert wurden Buchhandlungen, die ein kompetent ausgewähltes Sortiment im Bereich Kinder- und Jugendbuch anbieten, eine individuelle und qualitative Beratung gewährleisten, die Texte dem Alter angemessen und einladend präsentieren und zusätzliche Aktionen für Kinder und Jugendliche durchführen. Weiterlesen

Das Epizentrum des Bebens vom 10. September lag im Wald zwischen Kadenbach und Niederelbert (grüner Pfeil). (Karte: Google Maps)

Das Epizentrum des Bebens vom 10. September lag im Wald zwischen Kadenbach und Niederelbert (grüner Pfeil). (Karte: Google Maps)

Montabaur. Ein Erdbeben der Stärke 3,2 auf der Richterskala ließ heute Nachmittag um 15.36 Uhr weite Teile im südlichen Westerwald erbeben. Schäden, so die Polizei in Montabaur, seien nicht gemeldet worden. Allerdings riefen zahlreiche besorgte Bürger bei der Polizei an.

Wie den Erdbeben-Messdaten des Geoforschungszentrums Potsdam zu entnehmen ist, lag das Epizentrum des Bebens mitten im Waldgebiet zwischen Kadenbach und Niederelbert in der Nähe der Bundesstraße 49 in rund 2 Kilometern Tiefe. Das Beben dauerte knapp eine Minute und war in vielen umliegenden Gemeinden spürbar.

Die amerikanische Formation "Budowitz".

Die amerikanische Formation "Budowitz".

Selters. Die amerikanische Formation „Budowitz“ gehört zu den bedeutendsten Klezmerbands unserer Zeit. Weltweit faszinieren die sechs herausragenden Musiker Freunde traditioneller jiddischer Musik. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor konnte die Gruppe für das Abschlusskonzert der 14. Reihe „Musik in alten Dorfkirchen am Sonntag, 13. September gewinnen. Gefördert wird dieses besondere Konzert in der evangelischen Kirche in Selters im Rahmen des Kultursommer Rheinland-Pfalz von der Kreissparkasse Westerwald. Als Mitveranstalter ist der Kulturkreis der VG Selters dabei.

Budowitz spielen die traditionelle Klezmermusik des 19. Jahrhunderts und halten sich dabei eng an die Vorbilder. Der Leiter des Ensembles, Joshua Horowitz, ist einer der profiliertesten Kenner und Interpreten der traditionellen jüdischen Musik. Er sammelte auf Reisen in das gesamte Siedlungsgebiet der Juden Osteuropas zum Teil noch unveröffentlichte und verloren geglaubte Lieder und Weisen für das Repertoire von Budowitz. Gespielt wird auf historischen Instrumenten aus jener Zeit. Zu hören sind eine Tsimbl (ein orietalisches Hackbrett), ein 1889 gebautes Akkordeon, eine 3-saitige Bratsche, Cello sowie Geige und Klarinette. Das Spiel von Budowitz ist virtuos, leidenschaftlich und hat viel Seele. Dabei kommt eine Musik voller archaischer Wildheit und ekstatischer Demut zum Vorschein. Weiterlesen

Anzeigen

Terminkalender
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 755
  • Last 7 days: 6.261
  • Last 30 days: 26.693
  • Online now: 1