Das regionale Internet-Portal
Bemerkenswert
  • Bemerkenswerte Leserbriefe in der britischen Zeitung "The Guardian" machen derzeit im Netz die Runde. Hier die übersetzten Texte: "Keine Frau… Mehr …

Ihre Sicherheit im Netz
IP-Check
Anonym surfen mit JonDonym!

VG Montabaur

Selters/Boden – 2. Oktober 2007. In der Nacht zum Dienstag zwischen 0.15 Uhr und 1.15 Uhr brachen Unbekannte sowohl in Selters als auch in Boden in eine Tankstelle ein. Die Täter zertrümmerten dabei eine Glasscheibe und gelangten so in die Verkaufsräume. Nach Angaben der Polizei ließen die Täter mehrere Packungen Zigaretten mitgehen.  Aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe geht die Polizei davon aus, dass die gleichen Täter zugange waren und fragt: Wer hat in der beschriebenen Tatzeit oder unmittelbar davor im Bereich der Tankstellen verdächtige Beobachtungen gemacht oder Fahrzeuge beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalinspektion Montabaur unter der Telefonnummer 0 26 02/92 26 0 entgegen.

BUND informiert über Natur- und Umweltschutzprojekte

Montabaur.  Am Freitag und Samstag, 28. und 29. September, stellt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) in Montabaur vor dem Rathaus die vielen regionalen und überregionalen Projekte des Verbandes vor. „Wir sollten uns mal kennenlernen“ heißt das Motto für die Aktion. Weiterlesen

Welschneudorf – 6. September 2007. Welche Energiequelle wird die Ortsgemeinde in Zukunft zur Versorgung öffentlicher Einrichtungen nutzen? Diese Frage spielt schon seit längerem im Ortsgemeinderat wie auch im Bauausschuss eine zentrale Rolle, zuletzt während der jüngsten Ratssitzung. Dabei ging es um einen Sachstandsbericht zum Thema, nicht um Entscheidungen für oder gegen eine bestimmte Energietechnik.

Weiterlesen

Die Welschneudorfer Wehr hielt Wache am brennenden AbfallhaufenDas Feuer am Ortsrand von Welschneudorf stellte keine Bedrohung dar

Welschneudorf – 30.8.2007. Die Freiwillige Feuerwehr musste am Donnerstagabend gegen 21 Uhr zu einem Brand in Welschneudorf ausrücken. Offenbar hatten Anwohner im Bereich des Wiesenweges über den Feuerwehr-Notruf die Wehr alarmiert, weil sie auf einem Wiesengelände am Ortsrand ein Feuer bemerkt hatten. Als Polizei und Wehrleute kurz später eintrafen, stießen sie auf einen lichterloh brennenden Haufen aus Ästen und Holzresten, die auf einem eingezäunten Gelände in der Nähe einer Scheune aufgeschichtet und angezündet worden waren. Zwar schlugen die Flammen meterhoch, das Feuer stellte allerdings keine Bedrohung für das Gebäude und die nähere Umgebung dar, so dass die Wehrleute lediglich Brandwache hielten. Der Verursacher muss allerdings mit einer Ordnungsstrafe rechnen, da er das Verbrennen der Baum- und Strauchabfälle nicht angemeldet hatte. (rth)

Welschneudorf. Die nächste nichtöffentliche Sitzung des Bauausschusses des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Welschneudorf findet am Dienstag, 21. August, um 19 Uhr statt. Auf der Tagesordnung stehen die Beratung über gemeindliche Einrichtungen sowie eine Vergabeangelegenheit. Am Dienstag, 28. August, 20 Uhr, tagt der Ortsgemeinderat öffentlich im Sitzungssaal des Rathauses.

Pastoralreferent Peter Klotz segnete das neue Marienhäuschen, das auf Initiative von Welschneudorfer Bürgern an der Straße "Zum Weißen Stein" errichtet wurde. (Foto: Herbert A. Eberth)

Welschneudorf. In einer feierlichen Stunde wurde das neue Marienhäuschen in Welschneudorf am Pfingstmontag eingesegnet. Pastoralreferent Peter Klotz dankte vor zahlreichen Besuchern dem Initiator Wilhelm Eberth und seinen Helfern Berty Simon, Helmut Dorsch, Willibald Weis sowie Dieter Steiger, der kurz vor der Eröffnung noch zwei Marienbildnisse für die Gedenkstätte gemalt hatte. Die Feier wurde vom Bläserquintett der Familie Harald Fetz aus Welschneudorf musikalisch untermalt.

Dauerregen begleitete die Feier. Dennoch gewann Klotz dem Wetter eine gute Seite ab: „Da unser Weihwasser knapp ist, segnet der Himmel unser neues Marienhäuschen so in überreichem Maß.“ Im Anschluss an die Einsegnung fanden sich noch zahlreiche Gäste zu einem Imbiss ein, den Wilhelm Eberth gemeinsam mit Ehefrau Rosemarie zur Feier organisiert hatte. 

WELSCHNEUDORF. Feucht, aber fröhlich war die Atmosphäre beim Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde an Christi Himmelfahrt. Trotz kühlen Regenwetters fanden sich nach dem morgendlichen Gottesdienst und der vorweg genommenen Fronleichnamsprozession im Zelt und Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr zahlreiche Besucher ein, um mit den Gläubigen zu feiern. Unterstützt von den Feuerwehrmännern unter der Leitung von Franz Billaudelle sorgten die Helfer der Pfarrgemeinde für Essen und Trinken, Kaffee und Kuchen, Musik und gute Laune. Weiterlesen

Welschneudorf. (art) Birgit Bastian, Pferdewirtschaftsmeisterin und Reitlehrerin auf dem Rückerhof ist stolz auf ihre Schützlinge im Reitdress. Lange haben sie und ihre Mitarbeiter die acht Mädchen und einen jungen Mann auf dem Reitgelände des Rückerhofes in Welschneudorf auf die Prüfung vorbereitet, und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Neun der zehn Prüfungsteilnehmer können nun stolz ihr Reitabzeichen herumzeigen: Weiterlesen

Iris Eberth hilft kranken Menschen bei der Stärkung ihrer Selbstheilungskräfte

Immer mehr Menschen setzen neben einer herkömmlichen medizinischen Behandlung von Krankheiten auf andere Maßnahmen, um ihr Wohlbefinden zu steigern oder zu verbessern. Auf der Suche nach ganzheitlicher Behandlung von – vor allem chronischen – Krankheiten stößt man inzwischen auf eine Flut von Angeboten. Eines davon ist Reiki, eine Technik, die den Energiefluss im Körper optimieren soll, mit dessen Hilfe Blockaden und Verspannungen gelöst und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Diese Technik wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Mikao Usui in Japan entwickelt bzw. entdeckt. Der Begriff Reiki leitet sich von den japanischen Worten rei (Kosmos/Universum) und ki (Lebensenergie) ab. Diese Energie wird nicht durch den Reiki-Praktizierenden erzeugt, sondern von ihm quasi kanalisiert und an den Empfangenden weitergegeben. Weiterlesen

1 33 34 35

Anzeigen

Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.