Das regionale Internet-Magazin

Kreisverwaltung

Kreis Neuwied. (red) Die Kreisverwaltung Neuwied macht darauf aufmerksam, dass die Behörde zwischen Weihnachten und Neujahr zu den bekannten Öffnungszeiten für Besucher geöffnet ist. Ebenso ist die Verwaltung am Montag, 23. Dezember wie üblich geöffnet. Heiligabend und Silvester ist die Verwaltung geschlossen. Infos und Öffnungszeiten unter www.kreis-neuwied.de.

Kreis Neuwied. (red) Auch 2014 werden Tannenbäume wieder an festgelegten Terminen kostenlos abgefahren. Nach Angaben der Neuwieder Kreisverwaltung gelten dabei die Kriterien für Grünabfall: Die Bäume dürfen höchstens 1,80 Meter lang sein und maximal 8 Zentimeter Stammdurchmesser aufweisen. Lose Zweige müssen zur Abholung gebündelt werden. Längere Bäume sind entsprechend zu kürzen. Stämme mit mehr als 8 Zentimeter Durchmesser sind von der Abholung ausgeschlossen, weil sie nicht als Grünabfall verarbeitet werden können. Solche Stämme nehmen die Abfallentsorgungsanlagen des Kreises gegen Gebühr an. (Gebühren, Adressen und Öffnungszeiten unter www.abfall-nr.de).

Weiterlesen

Westerburg/Westerwaldkreis. (red) Erstmalig fand jetzt in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises eine Sensibilisierungsveranstaltung für funktionalen Analphabetismus statt, an der Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Behörden und Institutionen teilnahmen.

Gerade in Behörden fällt es auf, wenn Menschen die Formulare nicht ausfüllen können, sie mit nach Hause nehmen wollen oder nicht im Beisein der Sachbearbeiter ausfüllen möchten. Lehrern kann es ausfallen, wenn Elternbriefe nicht gelesen werden können. Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können haben meistens eine vertraute Person, die Hilfestellung leistet, sei es der Partner, das Kind oder eine gute Freundin. Diese könnten auch auf Kurse aufmerksam machen. Als Schlüsselpersonen haben Sie die Möglichkeit auf Kurse aufmerksam zu machen. In den Kursen wird nicht der Unterrichtsstoff eines Deutschkurses vermittelt. Es wird auf die Menschen und ihre Ressourcen eingegangen. Die Vermittlung von Kenntnissen wie Lesen und Schreiben, aber auch dem Grundbildungsbedarf wird passgenau vermittelt. Weiterlesen

„Schätze unserer Heimat gemeinsam genießen“ – unter diesem Motto stand das von der Kreisverwaltung Neuwied initiierte Bratapfelfest in der Familienbildungsstätte Neuwied. Dort hatten auf Einladung des 1. Kreisbeigeordneten und Umweltdezernenten Achim Hallerbach die Vorschulkindergartenkinder des Kindergarten St. Matthias mit Äpfeln aus heimischen Streuobstwiesen gebacken und so den Apfel als gesundes Lebensmittel kennengelernt.

Kreis Neuwied. (red) „Schätze unserer Heimat gemeinsam genießen“ – unter diesem Motto stand das von der Kreisverwaltung Neuwied initiierte Bratapfelfest in der Familienbildungsstätte Neuwied.

Dort hatten auf Einladung des Ersten Kreisbeigeordneten und Umweltdezernenten Achim Hallerbach die Vorschulkindergartenkinder des Kindergarten St. Matthias mit Äpfeln aus heimischen Streuobstwiesen gebacken und so den Apfel als gesundes Lebensmittel kennengelernt. Familie Nink aus Heimbach-Weis, deren Saftladen diesen Sommer eine neue Apfelpresse erhalten hat, steuerte den Apfelsaft bei und Dieter Kühnreich erzählte den Kinder spannende Apfelgeschichten. Weiterlesen

Vier offenbar illegal geschächtete und entsorgte Schafskadaver wurden am vergangenen Wochenende in der Gemarkung Freirachdorf entdeckt.

Vier offenbar illegal geschächtete und entsorgte Schafskadaver wurden am vergangenen Wochenende in der Gemarkung Freirachdorf entdeckt.

Freirachdorf/Westerwaldkreis. Unbekannte haben nach Angaben der Kreisverwaltung am Karsamstag die Überreste von vier geschlachteten Schafen in der Gemarkung Freirachdorf entsorgt. Die Schlachtabfälle bestanden aus dem Fell der Tiere mit anhängendem Kopf, sodass zunächst angenommen worden war, dass es sich um komplette Tierleichen handelt. Die Füße der Schafe waren teilweise ebenfalls mit der Haut verbunden, teilweise aber auch abgetrennt und separat beigelegt.

Hans-Werner Hoffmann, Gemeindearbeiter und Fischereiaufseher des örtlichen Angelvereins, entdeckte die Tierkörperteile am Samstagmittag in der Nähe der Freirachdorfer Angelteiche. Hoffmann ist sich völlig sicher, dass die Schafreste am gleichen Morgen, als er schon einmal an der Stelle war, noch nicht dort gelegen haben.

Nach Feststellung von Dr. Helmut Stadtfeld, Veterinärdezernent der Kreisverwaltung, der am noch am gleichen Tag vor Ort war, handelt es sich um Romanov-Schafe sowie Mischlinge dieser Rasse. Die Tiere wurden vermutlich geschächtet, was bedeutet, dass man ihnen ohne Betäubung die Kehle durchgeschnitten hat. Ein Bolzenschussgerät sei mit Sicherheit nicht verwendet worden, aber auch Anzeichen einer elektrischen Betäubung, kleine Brandspuren nämlich, konnten an den Köpfen der Tiere nicht festgestellt werden. Weiterlesen

Westerwaldkreis. Sehnsüchtig warten Garten- und Eigenheimbesitzer nun auf den Frühling, damit endlich die Gartensaison 2010 eröffnet werden kann. Zur Vorbereitung bieten die Obst- und Gartenbauvereine im Kreis und die Kreisverwaltung als Partner in der Streuobstinitiative „Westerwälder Früchtchen“ einen Vortragsabend zum Thema „Düngung“ an. Am Dienstag, 16. März, wird um 19 Uhr im „Westerwälder Hof“ in Wirges Dr. Friedhelm Fritsch vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Bad Kreuznach die wesentlichen Schritte einer bedarfsgerechten Dünung aufzeigen. Grundsätzlich gilt: Viel hilft nicht immer viel. Düngemittel sollten möglichst gezielt dem Bedürfnis der Pflanzen angepasst werden.

Westerwaldkreis. Im Prinzip eine gute Sache zum Wohle unserer Kinder, aber noch große Mängel in der Organisation des zentralen Einlade- und Meldesystems durch das Land Rheinland-Pfalz. So lautet das Fazit, das die Expertinnen von Kreisjugend- und Kreisgesundheitsamt bei der zweiten Netzwerkkonferenz zum Kindeswohl und zur Kindergesundheit in Westerburg ziehen konnten.

Anstoß der Netzwerkkonferenz, zu der in Westerburg rund 250 Fachleute, darunter Erzieherinnen, Kinderärzte , Hebammen, Polizeibeamte, Mitarbeiter der ARGE etc. kamen, gab das 2008 verabschiedete Landesgesetz zum Schutz von Kindeswohl und Kindergesundheit. Es regelt im Kern zwei Schwerpunkte, nämlich den Aufbau der lokalen Netzwerke durch die Jugendämter und die Förderung der Kindergesundheit durch den Aufbau eines zentralen Einladungs- und Erinnerungssystems durch das Land. Weiterlesen

Montabaur. Es wird immer selbstverständlicher, dass Frauen und Männer nach Betreuungs- und Pflegezeiten den Wiedereinstieg ins Erwerbsleben anstreben. Oft kommen jedoch Zweifel auf, ob Kenntnisse und Fertigkeiten noch den heutigen beruflichen Anforderungen entsprechen. Wie kann es gelingen, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren?

Antworten auf diese Frage gibt eine Vortragsreihe zum Thema Wiedereinstieg. Sie wird gemeinsam organisiert von den Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Rhein-Lahn und Westerwald und der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Montabaur. Dieses Angebot gehört zur Kampagne „Plan W – Wiedereinstieg hat Zukunft“. Frauen aller Berufs- und Altersgruppen erhalten wichtige Informationen und Tipps zur Rückkehr ins Berufsleben. Weiterlesen

Westerwaldkreis. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Westerwaldkreises (WAB) ruft keine Bürger an und droht nicht mit Bußgeldern, falls weiterhin Müll falsch getrennt wird. Darauf weist WAB-Werkleiter Volker Best hin. Der Hintergrund für diesen Hinweis: In den letzten Tagen mehren sich Anrufe von Bürgern, die davon berichten; dass Anrufer sich als WAB-Mitarbeiter ausgeben und damit drohen, Bußgelder zu kassieren, falls wiederholt Müll in der falschen Tonne landet. Weiterlesen

Westerwaldkreis. Die Jugendschutzbehörde des Westerwaldkreises plant verstärkte Kontrollen während der Karnevalstage. Gerade im Karneval meinen viele Erwachsene, dass man der Jugend doch ihren Spaß lassen sollte, und sehen weg, wenn massiv gegen Jugendschutzbestimmungen verstoßen wird, so die Kreisverwaltung. Der Konsum von Alkohol spiele für Jugendliche heute eine immer größere Rolle. „Immer mehr Jugendliche trinken und nehmen ernste gesundheitliche Schädigungen in Kauf. Viele trinken so viel, dass sogar medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden muss. Begriffe wie Komasaufen, Kampftrinken, Warmtrinken oder Vorglühen gehören erst seit einigen Jahren zum jugendlichen Sprachgebrauch. Schon das allein deutet darauf hin, dass der Alkoholexzess immer öfter dazu gehört“, meint die Verwaltung. Weiterlesen

Anzeigen

Terminkalender
Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Archiv

Werbung



Grafikstudio Scheck



Haag Medien

Werbung auf @propos
@propos bietet interessierten Anzeigenkunden vielfältige Möglichkeiten, für ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu werben. Die aktuellen Mediadaten mit Konditionen und Preisen für eine Werbeanzeige können hier heruntergeladen werden.
Fragen werden gerne beantwortet unter werbung@a-pro-pos.info oder per Telefon unter 02608-944581.
Blog Traffic

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 0
  • Last 7 days: 0
  • Last 30 days: 0
  • Online now: 0